© Header Voi Guad Region Wels (c) Tourismusverband Region Wels
© Header Voi Guad Region Wels (c) Tourismusverband Region Wels
Header Voi Guad Region Wels (c) Tourismusverband Region Wels
SucheSuchen
Schließen

WELS - EINE STADT MIT GESCHICHTE

2.000 Jahre Lebenskultur

Die Stadt Wels kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Von den Kelten am Reinberg über die Römer, die die Stadt zur Verwaltungshauptstadt von Ufernorikum machten, hin zum Mittelalter und bis zu den beiden Weltkriegen gibt es allerhand interessantes über die Stadt zu erfahren.

Egal ob Sie sich für die Römische Epoche, Kaiser Maximilian oder Wels im Nationalsozialismus interessieren. 

800-Jahre-Jubiläum der Stadt Wels

1222 ist ein denkwürdiges Jahr in der Geschichte der Stadt Wels. Damals wurde sie zum ersten Mal urkundlich als „civitas“ (lateinisch für Stadt) erwähnt. Im Jubiläumsjahr „800 Jahre Stadt Wels“ wird 2022 ein umfangreiches Jahresprogramm mit Veranstaltungen, Ausstellungen, Festivals und vielem mehr geboten. Von April bis November beleuchtet das Kulturprogramm „Oktogon“ kulturelle Schwerpunkte und Epochen in Jahrhundertschritten. Von Mai bis Oktober zeichnet die Sonderausstellung „Wels 800 – Geschichte einer Stadt“ in den Stadtmuseen ein eindrucksvolles Wels-Bild. Am letzten Juniwochenende stehen beim 800-Jahre-Jubiläums-Stadtfest die Familien, Schulen und Vereine im Fokus der Feierlichkeiten. Am ersten Juli­wochenende wird Party- und Konzertstimmung beim 800-Jahre-Jubiläums-MusikfestiWels mit Lemo und Die Seer geboten.

Infos & Programm
© Logo 800-Jahre-Wels
© Burg Wels, Sonderausstellung 800-Jahre Wels Jubiläum
Burg Wels Stadtmuseum Sonderausstellung 800-Jahre Jubiläum Stadt Wels
Burg Wels

Stadtmuseum

Burg Wels

Stadtmuseum

Die Sonderausstellung „Wels 800 – Geschichte einer Stadt“ bietet bis Sonntag, 30. Oktober 2022 mit einzigartigen Objekten die Chance, Aspekte der Stadtgeschichte neu zu entdecken und die Zukunft von Wels weiter zu denken.

Mehr Infos
© Stadt Wels Image
Minoriten Wels

Archäologische Sammlungen

Minoriten Wels

Archäologische Sammlungen

Im ehemaligen Minoritenkloster befindet sich eine Ausstellung über die frühe Geschichte der Stadt Wels von der Jungsteinzeit bis zur Zeit der Bajuwaren. Besonderes Augenmerk wird auf die für Wels so bedeutende Römerzeit gelegt. Das Stadtmuseum Minoriten hat zum 800-Jahre-Jubiläum die Dauerausstellung umgestaltet und zeigt bis 30. Oktober 2022 ausgewählte Objekte aus archäologischen Grabungen in Wels, die das Leben in einer römischen Stadt unterstreichen und ausmachen.

Mehr Infos
© Nachtwächterrundgang durch Wels, Abendstimmung am Welser Stadtplatz mit Nachtwächter.
Nachtwächterrundgang durch Wels, Abendstimmung am Welser Stadtplatz mit Nachtwächter.
Geschichte erleben

Führungen & Rundgänge

Geschichte erleben

Führungen & Rundgänge

Wels lässt sich am besten bei einem Stadtspaziergang erforschen. Ob als Stadtführung, mit dem Nachtwächter, oder auf eigene Faust mit der gratis Smartphone-App "Hearonymus" bleibt ganz Ihnen überlassen. 

Mehr Infos

Der Welser Stadtplatz

Architekturjuwel

Das heutige Erscheinungsbild des Stadtplatzes hat sich erst im Laufe der Jahrhunderte herausgebildet. Im Osten des Platzes befand sich schon im 12. Jhdt. im Bereich der Stadtpfarrkirche ein Friedhof, der weiter nach Westen reichte. Der Beginn der Entwicklung des Platzes zu seiner heutigen Größe dürfte wahrscheinlich im 13. Jhdt. erfolgt sein.

Der Welser Stadtplatz zählt mit seinen 64 Bürgerhäusern heute in seiner architektonischen Geschlossenheit zu den schönsten Straßenplätzen Österreichs, dessen Häuser größtenteils reizvolle Barockfassaden aus dem 17. und 18. Jhdt. besitzen. Die Häuser selbst sind jedoch zumeist älter, was besonders an den Hinterhöfen ersichtlich ist, die aus der Zeit der Gotik und der Renaissance stammen. Der Stadtplatz diente seit dem Mittelalter der Abhaltung von Märkten, auf welchen vor allem Vieh und landwirtschaftliche Produkte gehandelt wurden. 

Kunst & Kultur in Stadt und Land

Die Stadt Wels und die gesamte Region bieten ein vielfältiges kulturelles Angebot, immer einen Ausflug wert!

© Foto Oberösterreich Tourismus/Region Wels/Robert Josipovic: Blick auf das gesamte Stiftsgebäude Kremsmünster aus der Ferne.
Aus der Ferne blickt man auf das gesamte Stiftsgebäude Kremsmünster, auch zu sehen sind beide Türme der Stiftskirche sowie die Sternwarte. Das Gebäude ist von grüner Landschaft umgeben.
Tassilokelch

Stift Kremsmünster

Tassilokelch

Stift Kremsmünster

Das Benediktinerstift Kremsmünster wurde im Jahre 777 vom Bayernherzog Tassilo III. gestiftet - der Legende nach an dem Ort, an dem sein Sohn Gunther bei einem Jagdunfall den Tod fand.

Mehr Infos
© Foto: Archipicture Dietmar Tollerian: Museum Angerlehner
Darstellung des Museums Angerlehner von der Ascheter Straße aus
Kunstsammlung

Museum Angerlehner

Kunstsammlung

Museum Angerlehner

Das privat geführte Museum Angerlehner in Thalheim bei Wels beherbergt die private Kunstsammlung von KR Heinz J. Angerlehner, die in 40 Jahren gelebter Leidenschaft für zeitgenössische Kunst gewachsen ist. Der Schwerpunkt der umfangreichen Kollektion liegt auf Malerei ab 1950 ergänzt durch Zeichnungen, Fotografien und Skulpturen.

Mehr Infos
© Foto: Galerie Forum: Ausstellungsstücke Galerie
Ausstellungsstücke Galerie Forum
Mehr Kultur

Galerien & Museen

Mehr Kultur

Galerien & Museen

Zahlreiche weitere Museen, wie das Museum von Lederwaren Winklmayr und Galerien warten darauf erkundet zu werden. 

Mehr Infos