Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Liebe MedienpartnerInnen

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Wels Marketing & Touristik GmbH
Stadtplatz 44
4600 Wels
Tel: 07242/67722
Fax: 07242/67722-4
E-Mail: office@wels.at

Auf den folgenden Seiten finden Sie aktuelle Informationen, unsere Artikelbank sowie ein vielfältiges Bildarchiv. Sämtliches Material steht Ihnen bei Angabe der Quelle gerne honorarfrei zur Verfügung.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Service Ihre Arbeit erleichtern zu können. Sollten Sie ein Motiv vermissen oder Ihnen Informationen fehlen, sind wir gerne bemüht, Ihre Anfragen umgehend zu beantworten.

Aktuelle Pressemeldungen

Kaiser Maximilian

Kaiser Maximilian lädt in die Burg Wels ein!

Im Rahmen des Führungsprogramms der Tourismusregion Wels lädt Hubert Krexhammer, als Kaiser Maximilian gewandet in die Burg Wels zu einer Führung über das Leben und Ableben des letzten Ritters ein. Am 03. Mai um 16:00 Uhr hält der Kaiser Hof im Burggarten von Wels. Anmeldungen sind erforderlich in der Wels Info unter der Telefonnummer 07242/67722-22.   Im Rahmen des Gedenkjahres zum 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. tritt Hubert Krexhammer, gewandet als Kaiser, im Zuge einer geschichtlichen Führung auf. Mit schauspielerischen Talent führt Herr Krexhammer mit Geschichten, Sagen und Anekdoten durch das bewegende Leben des letzten Ritters. Bei seiner Darstellung geleitet Herr Hubert Krexhammer Interessierte durch die Burg Wels, die im Moment eine Sonderausstellung zum Thema Kaiser Maximilian beherbergt. Mit seiner geschichtlichen Darbietung begeistert er Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Vorschau auf weitere Führungen: Am Donnerstag den 9. Mai führen die Nachtwächter durch die gespenstischen und dunklen Gassen von Wels. Naturliebhaber können sich am 10. Mai bei der Blumenwanderung im Auwald über die Flora und Fauna am Welser Stadtrand erfreuen. Nähere Informationen sowie Tickets für die Rundgänge um € 8,- pro Erwachsenem oder € 4 pro Kind sind in der Wels Info am Stadtplatz 44 sowie telefonisch unter 07242-67722-22 erhältlich. Einen Überblick über alle Touren und Termine finden Sie auf www.wels.at/fuehrungen. Foto: © Martin Zillner Pressekontakt: Stefanie Keil Tourismusregion Wels Stadtplatz 44, 4600 Wels Tel.: 07242/67722-34, Fax: DW 4 Email: stefanie.keil@wels.at www.wels.at/tourismus
mehr dazu

ShoppingNight am 3. Mai – Über 100 Shops bis 22:00 Uhr geöffnet

Am 3. Mai heißt es wieder shoppen, flanieren und genießen bis in die späten Abendstunden, denn über 100 Welser Innenstadtgeschäfte und Gastronomen laden wieder zur beliebten Welser ShoppingNight. Von 17 bis 22 Uhr gibt es wieder Einkaufserlebnisse der besonderen Art. Neben exklusiven Angeboten des Welser Handels und der Gastronomie erwartet die Besucher vom Stadtplatz bis zum Kaiser-Josef-Platz ein abendliches Programm für Jung & Alt: Live Musik in der gesamten Innenstadt, frühlingshafte Fashionshows am Minoritenplatz, kulinarische Gustostückerl beim Welser Wirtering in der Ringstraße, spektakuläre Showtrucks und Kinderprogramm am Stadtplatz stehen am Programm .   Shoppen genießen bis 22 Uhr Ganz Wels freut sich wieder auf die exklusive abendliche Einkaufsmeile. Am 3. Mai bieten über 100 Geschäfte ihren Kunden wieder die Gelegenheit, ausgiebig bis 22:00 Uhr die neuesten Sommertrends und exklusive Angebote zu entdecken. Dem Lockruf folgen jedes Jahr tausende begeisterte Kunden, welche die ShoppingNight zu den umsatzstärksten Tagen im Handel machen.   The Greatest Show – frühlingshafte Fashionshows Die exklusiven Fashionshows am Minoritenplatz (Schlechtwetter Minoritenkloster) um 18:00 und um 20:00 sind wieder top besetzt. Top-Models präsentieren unter dem Motto „The Greatest Show“ am 25 Meter langen Welser Catwalk die neueste Frühlingsmode von den 12 angesagtesten Welser Unternehmen. Begleitet von Live Musik, Tanz- und Showeinlagen werden die neuesten Modehighlights und Accessoires am Laufsteg gezeigt: Thalbauer Trachten, Modehaus Mühlberger, Selendi, En Vogue, Ledermoden Illenberger, Fashion Café, Fussl Modestraße, Glüxmoment, Benetton, Capri Mode, Optik Schwabegger und Schaper Wäsche freuen sich auf zahlreichen Besuch. Passend zum Ambiente präsentiert auch Pappas Gunskirchen ihre exklusiven Mercedes-Sommermodelle. In den nächsten Wochen gibt es bei den Teilnehmern der Fashionshows die begehrten VIP Einladungen mit denen man einen Sitzplatz vor dem Catwalk und von Kattus zum-Sektempfang eingeladen wird.   Regionale Schmankerl des Welser Wirterings Der Welser Wirtering sorgt mit den Welser Gastronomen vor Ort für beste Verköstigung und erlesene Weine in der Ringstraße. Ciabatta-Burger, Nudelpfanne, Leberkäsevarianten, Grillwürstel, Bosner und frische Bauernkrapfen sorgen für die Stärkung in den Shoppingpausen.   Buntes Programm bis 23 Uhr Wie immer spielt sich die ShoppingNight natürlich nicht nur in den Geschäften, sondern vor allem auch davor und auf den Plätzen und Straßen der Welser Innenstadt ab. Der Stadtplatz lädt mit über 500 Gastgärtenplätzen und einem Kinderprogramm zum Verweilen ein. Die Band Restgluat sorgt für die musikalische Stimmung am Stadtplatz. Die Pfarrgasse wird zur “Piazza“, in der Guiseppe Palermo mit seinen italienischen Songs für Urlaubsstimmung sorgt. Viele musikalische Live-Acts wie Alex Zilinski, Barbara Münch, Ray & Friends und viele weitere verwandeln die Fußgängerzone und die Ringstraße in eine große Bühne. Die Ringstraße wird außerdem mit zahlreichen Showtrucks des Truck Event Austria geschmückt, um einen Vorgeschmack auf das große Truck Event im Juni zu geben.   Am Kaiser Josef-Platz ist die Feuerwehr zu Besuch, die zu jeder vollen Stunde bis 21 Uhr Rundfahrten mit ihren Feuerwehr-Oldtimern anbietet und für Essen und Getränke sorgt.   Werde Welser Fashionista/er Unter allen Shoppingfreunden kann der Einkauf an der ShoppingNight wieder zurückgewonnen werden. Einfach ein Foto mit dem neuen Lieblingstück auf facebook oder instagram mit Hashtag #fashionistawels oder #fashionisterwels teilen und mit etwas Glück den Einkauf in Form der Wels Card zurückgewinnen.    Fotonachweis : Wels Marketing & Touristik GmbH   Pressekontakt: Mag. Rainer Hülsmann , Wels Marketing & Touristik GmbH Stadtplatz 44, 4600 Wels, Tel.: 07242/67722-13, Fax: DW 4   www.wels.at/shoppingnight  
mehr dazu
Ostern in Wels

Die perfekten Geschenke fürs Osternest

Das MusikfestiWels bietet 2019 internationale Popgrößen aus den 1970ern und bittet die „Welser Schädln“ auf die große Bühne für ihre Abschiedstournee. Ab sofort gibt es die VIP-Karten um € 69,- zum Verkauf in der Wels Info und auf Ö-Ticket. Ebenfalls in der Wels Info gibt es die Wels Card, die mittlerweile in über 200 Shops, Gastronomie und Freizeitbetrieben einlösbar ist – das perfekte Geschenk auch zu Ostern. Übrigens -der Osterhase verteilt in Wels fleißig am Karfreitag von 12:00-15:00 und am Karsamstag von 9:00-12:00 allerlei Süßigkeiten in der Welser Innenstadt!   VIP-Tickets MusikfestiWels – 12. und 13. Juli Wer möchte nicht gerne in der ersten Reihe stehen, den ganzen Abend kühle Getränke und bestes Catering im Hotel Ploberger genießen, wenn am Kaiser-Josef-Platz beim MusikfestiWels Bands wie Krautschädl, Middle oft the Road, Chic le Freak feat. Sounds of Sister Sledge, Zweikanalton, James Cottriall, Hoampü und noch viele mehr auf der Bühne stehen? Die limitieren VIP-Karten gibt es spätestens ab Mittwoch in der Wels Info und auf oeticket.com.   Der Osterhase steigt auf die Wels Card um Mit bereits über 200 Einlösestellen in ganz Wels ist die Wels Card der Verkaufsschlager schlechthin. Denn nicht nur Shoppingfreunde in der Innenstadt, in den Einkaufszentren oder in den vielen Handelsbetrieben im gesamten Stadtgebiet freuen sich über die Wels Card, sondern auch kulinarische Genießer, oder auch alle, die etwas erleben möchten. Denn über 20 Gastronomiebetriebe, aber auch zahlreiche Dienstleister wie Tankstellen, Friseure, Trafiken, die Wels Info als Kartenbüro (Ö-Ticket) und viele Freizeitbetriebe sind Partner der Wels Card. Also mit der Wels Card geht es auch ins Welldorado, ins Brain Cave (Escape Game), zum Press the Button oder in die Tanzschule Hippmann.   PROGRAMM MUSIKFESTIWELS: FREITAG: KRAUTSCHÄDLN – die letzte große Bühne! „ Leiwond Schädln woas mit eich“ heißt es im Krautrock, denn die Krautschädln beenden nach 15 Jahren ihre Bandtour. Krautschädl haben seit ihrer Gründung 2003 über tausend Gigs im In- und im Ausland gespielt, drei von Fans und Kritikern gleichermaßen heiß geliebte Longplayer in die Charts gebracht, einen Amadeus gewonnen und unter dem schicken Begriff Goschnrock erfolgreich ein eigenes Genre etabliert. Lieder wie Feiah Fonga, Da Wein, Bäckerschupfn oder Khoids Wossa sind wahrhaftige Evergreens und werden auf dem Nova-Rock, im ORF-Studio sowie im Bierzelt abgefeiert. Letzte Woche folgte die erschreckende Nachricht: Die „Krautschädln“ hören auf! Doch bevor sich die Welser „Schädler“ zur Ruhe setzen, folgt einer der letzten Gigs daheim mitten am Kaiser-Josef-Platz beim MusikfestiWels, wo Jung und Alt nochmals ein letztes Mal mit Mögli, Sonti und Fizl schädln.     FREITAG: ZWEIKANALTON: „Ohne dich kann das kein Sommer sein“ Bereits im frühen Kindesalter begannen die beiden Brüder Coverhits sowie eigene Songs auf YouTube zu veröffentlichen. Der Bekanntheitsgrad der Band wurde durch erste Radioairplays mit den Singles „Es fühlt sich wie Fliegen an“, „Momente“, sowie der Hit-Single „Wunder“ und dem Sommerhit des letzten Jahres: „Ohne dich kann das kein Sommer sein“ gesteigert.   SAMSTAG: MIDDLE OF THE ROAD Die Supergruppe aus den 1970ern zählt zu den 10 erfolgreichsten Gruppen der letzten 40 Jahre und ihr Superhit „Chirpy Chirpy Cheep Cheep“ zu den drei beliebtesten Oldies aller Zeiten! Viele weitere Songs ihrer bekannten Hits wie „Tweedle Dee Tweedle Dum“, „Soley Soley“, „Sacramento“, „Samson and Delilah“, „Yellow Boomerang“ laden zum Mitsingen ein und bringen das Publikum in die 60er Jahre zurück.   FREITAG: JAMES COTTRIALL „So Nice“…der britische Popsänger James Cottriall ist einer der Voracts am Freitag. Der in Österreich lebende Musiker ist in den letzten Jahren ein Dauerbrenner auf den Songlists von Ö3 & Co. und sorgt mit seinen gefühlvollen Songs wie „Unbreakable“ oder „Givin’ Up“ für einen perfekten Start in das MusikfestiWels 2019.   SAMSTAG: CHIC LE FREAK FEAT. SOUNDS OF SISTER SLEDGE Eine gewaltige Show mit vielen Hits liefern „Chic le Freak feat. Sounds of Sister Sledge“. Die Souldiven werden mit den Songs wie „We are family“, „Lost in Music“, „He’s the greatest Dancer“, „Thinking of You“ und vielen weiteren Discohits den Spirit der 60er Jahre auf den Kaiser-Josef-Platz bringen.   Davor werden wieder HOAMSPÜ um 19:00 Uhr mit klassischem und aktuellem Austropop dem Publikum einheizen. Bereits zum dritten Mal ist die beliebte Band 2019 beim MusikfestiWels zu Gast.   Pressekontakt: Mag. Rainer Hülsmann Wels Marketing & Touristik GmbH Tel.: 07242/67722-13 Email: rainer.huelsmann@wels.at
mehr dazu

Welser Nachtwächterrundgang – ein fixer Bestandteil im Welser Veranstaltungskalender

Mystische und spannende Geschichten begleiten die Nachtwächter schon seit dem Mittelalter. Am 26. April um 19:00 Uhr führt der Nachtwächter wieder durch die Welser Innenstadt und nimmt Begeisterte mit auf seine Tour durch die Nacht und gespenstische Gassen. Nach wie vor ist der Nachtwächterrundgang in Wels für Jung und Alt eine besondere Attraktion. Der Nachtwächter, der stilecht gewandet und mit Hellebarde, Horn und Laterne ausgestattet ist, erzählt im Schein der Laterne gespenstische und abenteuerliche Geschichten von früher und heute und zieht die Zuhörer mit Sagen und Legenden in seinen Bann. In einer außergewöhnlichen Atmosphäre begeben sich die Nachtwächter in der Dunkelheit auf einen amüsanten Rundgang in den historischen Stadtkern. Insgesamt sind 5 Nachtwächter im Einsatz, jeder einzelne Nachtwächter hat ein großes Repertoire an Geschichten, dadurch sind die Touren niemals ident und immer wieder spannend. Seit diesem Jahr finden die Rundgänge auch einmal im Monat, mittwochs, donnerstags, freitags und samstags statt. Die Nachtwächter sind nur ein Teil des facettenreichen Führungsprogramms der Tourismusregion Wels. Am Freitag den 03. Mai führt Hubert Krexhammer gewandet als Kaiser Maximilian durch die Burg Wels und begibt sich auf die Spuren des letzten Ritters. Für Naturliebhaber lädt, am 10.Mai, Wanderführer und Nationalpark Ranger Peter Übleis zu einer Blumenwanderung durch den Auwald. Tickets und Informationen für die Rundgänge sind in der Wels Info am Stadtplatz 44 sowie telefonisch unter 07242-67722-22 um € 8,- pro Erwachsenem oder € 4 pro Kind erhältlich. Foto: © Tourismusregion Wels Pressekontakt: Stefanie Keil Tourismusregion Wels Stadtplatz 44, 4600 Wels Tel.: 07242/67722-34, Fax: DW 4 Email: stefanie.keil@wels.at
mehr dazu
Maibaumfest in Wels

Großes Maibaumfest am 27. April in Wels

Mittlerweile ist es selten geworden, dass der Maibaum noch traditionell und mit purer Muskelkraft aufgestellt wird. In Wels wird diese Tradition auch dieses Jahr wieder am Samstag, 27. April ab 10 Uhr groß gefeiert. Die gesamte Stadt und die Nachbarsgemeinde Marchtrenk, die heuer den Baum spendet, sind gemeinsam mit den Brauchtumsvereinen, Musikvereinen und Feuerwehren auf den Beinen, um beim großen Maibaumfest samt Frühschoppen mit dabei zu sein.   10 Uhr - Einzug durch den Ledererturm Der Musikverein, Brauchtumsvereine, Vertreter der Stadt Wels und der Stadtgemeinde Marchtrenk, sowie eine Abordnung der jeweiligen Feuerwehren ziehen ab 10:00 Uhr durch das Welser Wahrzeichen, den Ledererturm ein. Nach der offiziellen Eröffnung mit Musik vom Musikverein Marchtrenk heißt es dann für die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Wels und Marchtrenk anpacken, um gemeinsam den von der Stadtgemeinde Marchtrenk gespendeten Baum am Stadtplatz aufzustellen.   Regionale Schmankerl & Live Musik am Stadtplatz Beim anschließenden Frühschoppen dürfen sich die Welserinnen und Welser nicht nur auf Stände mit Bier und Bratwürstel freuen, sondern auch auf ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Zumba Tanzshows, Tanzeinlagen der Volkstanzgruppe Marchtrenk sowie des Kindergartens Herderstraße sorgen für Unterhaltung. Auf keinen Fall fehlen darf der traditionelle Bandeltanz, welcher von der Volkstanzgruppe Marchtrenk aufgeführt wird. Ein tolles Kinderprogramm sorgt bei den kleinen Gästen für viel Spaß und Action. Alles ist vorbereitet für den traditionellen „Frühschoppen“ mitten am Welser Stadtplatz.   Neue Maibaumregeln in Wels Nachdem in den beiden letzten Jahren der Baum von verschiedenen Gruppen gestohlen worden ist, werden gerade die Brauchtumsregeln für das Maibaumstehlen einheitlich festgelegt. Wann darf der Baum gestohlen werden, wer darf ihn stehlen, was darf am Baum gestohlen werden und viele weitere Details werden geklärt und in Zukunft auf der Maibaumkarte von doris.at offen gelegt. So darf beispielsweise nur der stehende Baum und das Taferl von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang am 28. April gestohlen werden. Jause und Bier stehen allen Dieben zu, sobald der Maibaum den Stadtplatz verlassen hat. Heuer soll es auch erstmals eine Gruppe geben, die den Maibaum am Stadtplatz bewachen wird.   Wels spendet Baum an Thalheim Der Maibaum in Thalheim kommt heuer übrigens aus Wels. In der Nachbargemeinde wird der Maibaum am 30. April aufgestellt.   Statements: Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Wir packen es an! Gemeinsam mit unserer Nachbargemeinde Marchtrenk stellen wir auch heuer wieder den Maibaum mit purer Muskelkraft auf unserem schönen Stadtplatz auf. Traditionsmäßig wird  mit Musik, Speis und Trank das Maibaumfest in Wels gefeiert. Dabei geht es auch um das Miteinander und nähere Kennenlernen unserer Nachbarn. Ein schöner Brauch, bei dem immer mehr Menschen aus und rund um Wels mitfeiern.“ Bürgermeister Marchtrenk Paul Mahr: „Die Aufstellung eines „Maibaumes“ ist ein wesentlicher Bestandteil der schönen Traditionen in den Orten unseres Landes. Natürlich sagten wir auf die Anfrage der Stadt Wels zur Spende des Baumes sofort zu. Wir freuen uns, dass wir uns als dynamische Nachbarstadt in Wels mit unseren Vereinen und interessierten Menschen präsentieren können und am Stadtplatz gemeinsam mit der Welser Bevölkerung das Fest feiern dürfen.“ Peter Jungreithmair, Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH: „ Wir freuen uns, dass das Maibaumfest in den letzten Jahren so gut angenommen wurde und wir auch heuer wieder dieses Traditionsfest in Kooperation mit der Stadtgemeinde Marchtrenk und den Vereinen veranstalten dürfen. Wir sind bereits wieder auf der Suche nach einem Maibaumspender für 2020.“   Fotonachweis : Wels Marketing & Touristik GmbH   Pressekontakt Claudia Barth, MA WELS MARKETING & TOURISTIK GMBH A-4600 Wels, Stadtplatz 44 T: +43-7242-67722-31, F: 67722-4, claudia.barth@wels.at  
mehr dazu
Fußgängerzone Wels

Weiterhin viel Bewegung in der Welser Innenstadt

Eine spätere Erweiterung im Objekt nördlich der WKO ist beabsichtigt.   Die ALLIANZ VERSICHERUNG ist mit ihrem Kundencenter vom Kaiser-Josef-Platz 29 in das Erdgeschoss in der Traungasse 16 übersiedelt und hat bereits seit 3. April 2019 geöffnet. Die Fläche und der Außenantritt des Dienstleisters wurden dadurch am neuen Standort deutlich verbreitert. Am neuen Standort wurden zudem zwei selbstständige Vertriebspartner der Allianz in das neue Konzept und das 11-köpfige Team der Allianz integriert. Am bisherigen Standort der Allianz wird im Erdgeschoß auf rund 80 m² der Nachbar TIPICO ab Juli seine Fläche am KJ erweitern.   Neue Impulse für die Pfarrgasse Nord Auf die kürzliche Neueröffnung des asiatischen Imbisses HIMALAYAN KÜCHE in der Pfarrgasse 3 folgte am 8. April 2019 nach Generalsanierung und Modernisierung des Objektes die Wiedereröffnung des inhabergeführten Traditionsunternehmens KASTNER UHREN – SCHMUCK in der Pfarrgasse 11. Ende Mai erfolgt durch Familie Karlovits nach Umbau und Erweiterung die Eröffnung von CITY ROOMS WELS mit neu gestalteten und zusätzlichen Zimmern und der neu eingebauten Rezeption im Erdgeschoss (ex Shisha Bar) der Pfarrgasse 8. Das Nächtigungsangebot in Wels wird somit in zentraler Lage weiter ausgebaut. Beide Projekte werden durch die Stadt Wels im Rahmen der Altstadt- und Wirtschaftsförderung gefördert und zeigen die steigende Investitionsbereitschaft bestehender Betriebe in der Welser Innenstadt.   Einen Wermutstropfen gibt es jedoch auch in der Pfarrgasse. Frau Penz hat am 8. April 2019 pensionsbedingt ihre Modeboutique Anny in der Pfarrgasse 5a geschlossen. Die Betreiberin sucht noch ein(e)n Übernehmer(In) dieser top-eingeführten Markenboutique.   Neues in der Bahnhofstraße und am Stadtplatz Ein wichtiger Schritt ist die Eröffnung von TEXTIL-MÜLLER mit seiner in Wels einzigartigen Sortimentsvielfalt an Stoffen, Zubehör, Dekoartikeln, Heimtextilien, Kinderartikeln, uvm. am neuen Standort an der Ecke Bahnhofstraße 21/Eisenhowerstraße (ex Videothek). Auf über 670 m² Verkaufsfläche erfolgt am 2. Mai die große Neueröffnung an dieser exponierten und bekannten Ecklage. Der bisherige Standort in der Anzengruberstraße 4 in Wels dient künftig als Lagerfläche für die große Sortimentsvielfalt. Insgesamt sind in Wels sechs Mitarbeiter beschäftigt. Das aus Kritzendorf stammende Familienunternehmen betreibt in Österreich sechs Filialen.   Die aus Nürnberg stammende Franchisekette SIMITCI CAFE eröffnet am 15. April ihren ersten Standort in Wels am Stadtplatz Nr. 66-67 (ex Berndorfer).   Weiterer Ausblick: Auf Stadtplatz Nr. 42 entsteht mit der KAFFEEOTHEK der Inhaber Ines und Stefan Grillmair aus Sipbachzell ab Mitte Juni 2019 ein Genusstempel rund um das Thema Handel mit speziellen Kaffees ausgewählter Röstereien aus Österreich, Italien und Skandinavien, Kaffee Zubehör und kleinen Süßigkeiten aus Eigenproduktion.   Der Nahversorger M-PREIS eröffnet voraussichtlich im September 2019 seinen ersten OÖ Standort in Wels. Der Standort im Traunpark, sein hochwertiges Angebot und ein Bistro werden das Nahversorgungsangebot in der Innenstadt weiter aufwerten.   GINA LAURA hat gerade seinen Mietvertrag um weitere 3 Jahre verlängert und plant im Sommer eine umfassende Modernisierung des Standortes in der FUZO Bäckergasse 9.   VERO MODA hat ebenfalls am Standort in der FUZO Schmidtgasse 25 den Mietvertrag langfristig verlängert. Hier wird eine 6-stellige Summe in das modernste Ladenbaukonzept dieses Labels der Bestseller-Gruppe investiert. Der Umbau soll im Juli 2019 erfolgen. Die Wiedereröffnung ist für 8. August geplant.   Fotonachweis : Wels Marketing & Touristik GmbH   Pressekontakt Heinz Jellmair, MSc Projektleiter Wirtschaftsservice Wels WELS MARKETING & TOURISTIK GMBH A-4600 Wels, Stadtplatz 44 T: +43-7242-67722-17, F: 67722-4, M: +43-676-887722-17 heinz.jellmair@wels.at
mehr dazu
Wels Guides

Themenrundgang „Innenhöfe und Kirchen der Welser Altstadt“

Am 19. April um 17 Uhr bietet sich für alle Interessierten die Möglichkeit, bei einem Rundgang die Innenhöfe und Kirchen im Welser Stadtzentrum mit einem geprüften Stadtführer zu erkunden. In der Welser Innenstadt prägen schöne Innenhöfe und Kirchen das Stadtbild. Inmitten des historischen Stadtkerns befindet sich in der Schmidtgasse ein außergewöhnlicher doppelter Arkadenhof. Das Besondere in Wels ist, dass sich bei jedem zweiten Haus ein historischer Innenhof versteckt. Ein überaus hübscher Arkadenhof, ist der Haashof, - eine gelungene Symbiose aus Tradition und Moderne. Die Stadtpfarrkirche wurde zum ersten Mal im Jahre 888 erwähnt. Die geprüfte Stadtführerin Inge Hörmandinger führt durch die romanisch errichtete Basilika. Sie zeigt sich vorwiegend im Stile der Gotik, obwohl sich deutlich zahlreiche andere Stilrichtungen erkennen lassen. „Die Glasfenster der Stadtpfarrkirche stammen aus dem 14. Jahrhundert und das mittlere und rechte Glasfenster sind noch in ihren ursprünglichen Formen und Farben erhalten!“, freut sich Inge Hörmandinger den Teilnehmern die schönen farbenfrohen Fenster der Stadtpfarrkirche zu zeigen. Tickets für diesen Rundgang um € 8,- pro Erwachsenem oder € 4,- pro Kind sowie nähere Infos zum neuen facettenreichen Führungsprogramm sind in der Wels Info am Stadtplatz 44 sowie telefonisch unter 07242-67722-22 erhältlich. Foto: © Wels Guides   Pressekontakt: Stefanie Keil Tourismusregion Wels Stadtplatz 44, 4600 Wels Tel.: 07242/67722-20, Fax: DW 4 Email: stefanie.keil@wels.at
mehr dazu
Römische Vergangenheit aus archäologischer Sicht

Römische Vergangenheit aus archäologischer Sicht

Am Freitag, den 12. April haben geschichtlich Interessierte wieder die Möglichkeit in die längst vergangene Zeit der Römer zurück zu reisen. Die Archäologin Michaela Greisinger startet die beliebte Römerwegführung um 16.00 Uhr Treffpunkt Ledererturm und zeigt das römische Leben anhand von Fundstücken, Geschichten und in die Gegenwart geholter Kostproben nach alten Rezepten. „Archäologen erzählen“ ist eine der beliebten Themenführungen in Wels. Frau Greisinger die Möglichkeit, die römische Vergangenheit aus der Sicht einer bei Grabungen in Wels aktiven Archäologin zu sehen. Römische Mauern, Gräber, Befestigungsanlagen und die dazugehörenden Fundstücke stehen im Blickfeld. Die Verwaltungshauptstadt Ufernorikum wird genauer beleuchtet damit die Besucher in die Welt der Römer eintauchen können. Gegen Ende der Tour gibt es köstlichen römischen Wein und Gebäck nach alter Rezeptur zum Verkosten. Facettenreiches Führungsprogramm 2019 Die Römerführung ist Teil eines Führungsschwerpunktes der Tourismusregion 2019, bei dem wöchentlich eine andere Tour durchgeführt wird. So informieren die Wels Guides am 19. April über versteckte Innenhöfe und Kirchen der Welser Altstadt. Am Samstag den 20. April steht die Nachtwächterführung auf dem Programm. Für nähere Informationen sowie Anmeldungen zu den Führungen kontaktieren Sie bitte die Wels Info am Stadtplatz 44 (07242-67722-22) oder besuchen Sie www.wels.at/fuehrungen . Foto: © Tourismusregion Wels   Pressekontakt: Stefanie Keil Tourismusregion Wels Stadtplatz 44, 4600 Wels Tel.: 07242/67722-34, Fax: DW 4 Email: stefanie.keil@wels.at
mehr dazu
Katharina Kolros

Grand-Opening von 4sports am neuen Standort in Wels

Am 30. März 2019 eröffnete die 4sports GmbH ihren neuen Standort in der Dragonerstraße 67 in zentraler Lage in Wels. Auf nun über 750m² Gesamtfläche wird eine riesige Auswahl an Rädern und E-Bikes angeboten. 4sports bietet zudem Serviceleistungen für alle Marken und professionelle Beratung. Das 1999 gegründete Welser Unternehmen übersiedelte von der Salzburgerstraße 72 auf nun wesentlich größere Fläche mit modernstem Ladenbaukonzept und noch breiterem Marken-Rädersortiment.   4sports – seit 30. März 2019 auf den neuen Standort Dragonerstraße 67 übersiedelt Die Geschäftsführer Georg Berndorfer und Peter Lettner setzen mit der Übersiedelung auf den neuen Standort ihr stetiges Wachstum seit der Gründung im Jahr 1999 konsequent fort. Der neue Standort besticht neben seiner zentrumsnahen Lage in Wels in der Dragonerstraße 67 im Erdgeschoß des neuen WDZ 10 (eh. Porsche Wels Areal) durch einen sensationellen Außenauftritt, ein modernstes und funktionales Ladenbaukonzept mit direkter Anbindung an die Werkstattbereiche, sowie einer guten Erreichbarkeit, Sichtbarkeit und einem  Parkplatzangebot.   Durch den neuen Standort konnte die Gesamtfläche auf 750m² vergrößert und die Bike-Kompetenz an Markenrädern, wie HUSQVARNA, TREK, RAYMON, CUBE, ROCKY MOUNTAIN, DIAMANT, SIMPLON und EASY MOTION noch weiter ausgebaut werden. Das Sortiment umfasst eine Riesenauswahl an Rädern und E-Bikes der verschiedenen Kategorien, vom Kinderrad bis zum High End Bike. Weiters zu finden ist Bike-Zubehör, wie Bekleidung, Schuhe, Helme und Navigationsgeräte.   Neben den gewohnten professionellen Service- und Beratungsleistungen aus 20 Jahren Erfahrung von 4sports ist das E-Bike Testcenter ein besonderes Serviceangebot für Kunden. Weitere Serviceleistungen, wie Bike Fitting mit Laser Vermessung, Rad Diebstahl Versicherung und die Möglichkeit der Bike Finanzierung per Teilzahlung werden angeboten.   Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfasst das fachkompetente Team von 4sports am neuen Standort in der Dragonerstraße 67. Unter dem Motto „den Kunden die Freude am Radfahren näher zu bringen“ werden auch spezielle Events und Touren durch das Team angeboten.   Der Kundenandrang am Eröffnungstag, den Samstag 30. März, war mit der Verlosung von zwei E-Bikes im Wert von € 9.000,-- enorm. Am Vortag erfolgte das Pre-Opening im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Freunden und Geschäftspartnern.   Rückfragehinweis: Tel.: 07242/77703 Website:  http://www.4sports.at     Fotonachweis: 4 Sports GmbH (Fotocredit: Katharina Kollros und Rudolf Kremaier)   Foto v.l.n.r.: Vizebürgermeister Gerhard Kroiß, Peter Csar, Georg Berndorfer (Geschäftsführer 4sports), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Peter Lettner (Geschäftsführer 4sports), Stefan Pierer   Pressekontakt Heinz Jellmair, MSc Projektleiter Wirtschaftsservice Wels WELS MARKETING & TOURISTIK GMBH A-4600 Wels, Stadtplatz 44 T: +43-7242-67722-17, F: 67722-4, M: +43-676-887722-17 heinz.jellmair@wels.at
mehr dazu

Verfahrensbegleitung wird weiter ausgebaut

Gerade für kleine und mittlere Betriebe wie EPUs und KMUs ist es wichtig, dass vor Investitions- oder Standortentscheidungen rasche Behördenwege möglich sind. Oft scheitert die Umsetzung an mangelnder Vorbereitung von anstehenden Verfahren. Aus diesem Grund verstärkt das Netzwerk des Wirtschaftsservice Wels mit der Verfahrensbegleitung sein Angebot für Unternehmen. Künftig besteht die Möglichkeit informelle oder formelle Behördengespräche in enger Abstimmung mit der Stadt Wels zur raschen Einbeziehung aller zu befassenden Behördenstellen an eigens dafür eingeführten Sprechtagen wahrzunehmen.   Begleitung bei Behördenthemen Ziel ist es, bereits im Zuge einer Projektentwicklung bzw. in der Planungsphase von Neu-, Zu- oder Umbau von Betrieben (Gewerbe) diese Vorhaben hinsichtlich der städtebaulichen Rahmenbedingungen und der Anforderungen seitens der Bau- und Gewerbebehörde und allenfalls zusätzlich zu befassender Behördenstellen in einem informellen Behördentermin zu besprechen.   Damit werden in der Frühphase die erforderlichen Schritte, grundsätzliche Machbarkeiten und zu erarbeitende Unterlagen für die Projekteinreichung geklärt. So wird die bestmögliche Vorbereitung für den Kunden bis zur Einreichung und ab Einreichung eine rationelle Verfahrensabwicklung sichergestellt.   Diese Termine können bereits jetzt direkt und federführend mit der Dienststelle Stadtentwicklung, Leiter Ing. Mag. (FH) Markus Stockinger, Tel. 07242-235-5021 oder stae@wels.gv.at vereinbart werden. Zusätzlich wird die Möglichkeit geboten, kurzfristige Termine auch über das Wirtschaftsservice Wels zur koordinieren, um zeitnah die Machbarkeiten eines Standortes abzuklären und gegebenenfalls alternative Standortlösungen frühzeitig zu sondieren.   Dieses Angebot wird um die Einrichtung eines vierteljährlichen Sprechtages für Interessenten erweitert, bei dem die wichtigsten zu befassenden Behördenstellen an einem Tisch versammelt sind. Der nächste Sprechtag findet im 25.06.2019 statt. Anmeldungen sind auch über das Büro von Wirtschaftsreferent Stadtrat Peter Lehner unter 07242/235-3071 möglich.  Statements :   Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner: Mit der „Verfahrensbegleitung“ ist uns eine neue Servicequalität gelungen.   Bürgermeister Dr. Andreas Rabl : Wels ist eine wachsende und wirtschaftlich starke Stadt. Wir müssen deshalb alles tun um neue Projekte und Firmen bestmöglich zu unterstützen und zu begleiten. Mit den informellen Behördenterminen erfüllen wir einen großen Wunsch vieler Unternehmer. Mehr Informationen sorgen für mehr Klarheit und letztlich für raschere Verfahrensabwicklungen.   Peter Jungreithmair, GF der Wels Marketing & Touristik GmbH: Der Ausbau der Verfahrensbegleitung ist ein wichtiger Schritt um schneller und einfacher Projekte von der Planung bis zur Umsetzung bestmöglich unterstützen zu können. Das Wirtschaftsservice Wels hilft direkt in allen Fragen des Ansiedelungsmangements und bietet Standortlösungen für Geschäfts- und Betriebsansiedelungen.   Fotonachweis : Wels Marketing & Touristik   Pressekontakte: Stadtrat Peter Lehner Referent für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Bauen Minoritengasse 5, 4600 Wels T 07242/235-3071 E peter.lehner@wels.gv.at   Wirtschaftsservice Wels (WSW): Heinz Jellmair, MSc Projektleiter Wirtschaftsservice Wels 4600 Wels, Stadtplatz 44 T +43-7242-67722-17 M +43-676-887722-17 E heinz.jellmair@wels.at
mehr dazu

Kremsmünster ist Teil der Tourismusregion Wels

Der gemeinsame touristische Weg der Tourismusgemeinde Kremsmünster und der Tourismusregion Wels wurde am 28. März mit einer Informationsveranstaltung für die Mitglieder gestartet. Vorgestellt wurden im Rahmen der Veranstaltung die Mitglieder des Ortsauschusses, welche regionale Projekte im Ort umsetzen werden, und die gemeinsame Tourismusstrategie für die nächsten fünf Jahre.   Die regionale Verflechtung von Wirtschaft, Kultur, Handel und Gastronomie zwischen Kremsmünster und Wels wird aufgrund der geografischen Nähe seit Generationen aktiv gelebt. Der Landtag hat mit 28.03.2019 rückwirkend per 01.01.2019 Kremsmünster der Tourismusregion Wels zugeordnet. Die Integration von Kremsmünster in den Verband komplettiert das Angebot im Wirtschafts- und Freizeitbereich. Das Benediktinerstift Kremsmünster ist ein weit über die Grenzen hinaus ein touristisch wertvolles Ausflugsziel, das die Tourismusregion Wels bereichern und vorantreiben wird. Bereits im Sommer des Vorjahres wurde im Rahmen eines umfangreichen Strategieprozesses gemeinsam mit Vertretern aus der Tourismusgemeinde Kremsmünster die Tourismusstrategie der Region für die nächsten fünf Jahre erarbeitet und beschlossen. Mit den Betrieben aus Kremsmünster und den freiwilligen Mitgliedsbetrieben aus der Region wird der Verband dann über 47 Beherbergungsbetriebe mit rund 2.300 Betten verfügen.    Für die Umsetzung von touristischen Ortsprojekten wurde ein Ortsausschuss einberufen. Gemeinsam mit der Tourismusregion Wels werden Vertreter aus der Beherbergungsbetrieben, Gastronomie, Handel, Kultur und des Stiftes das Sprachrohr des Verbandes innerhalb der Gemeinde sein. Die Rolle des Sprechers des Ortsausschusses übernimmt Helge Pachner, er ist Wirt und Hotelier des Gasthofs König.   Kontinuierlich wird nun die Zusammenarbeit mit den Betrieben und deren Integration in die Homepage, Drucksorten und Marketingaktivitäten des Verbandes fortgeführt. Konkret wird schon im neuen abwechslungsreichen Führungs- und Rundgangprogramm für das Jahr 2019 zusammengearbeitet. Das Stift Kremsmünster mit den regelmäßigen Führungen durch die Kunstsammlungen und durch die Sternwarte mit dem naturhistorischen Museum und der Audioguide-Wettermacherführung durch den Ort komplettieren das Kulturangebot.   Foto : v.l.n.r. KR Helmut Platzer (Aufsichtsratsvorsitzender Tourismusregion Wels); Bürgermeister Gerhard Obernberger; Peter Jungreithmair MBA (Geschäftsführer Tourismusregion Wels); Helge Pachner (Gasthof König) Foto: © Tourismusregion Wels     Pressekontakt: Tourismusregion Wels Mag. (FH) Gerda Niederhofer Stadtplatz 44, 4600 Wels Tel.:  07242/67722-15 Email: gerda.niederhofer@wels.at  
mehr dazu
Römer

Die Tourismusregion Wels startet ein Jahr voller abwechslungsreicher Rundgänge!

Im Rahmen der Messe Blühendes Österreich für Garten, Urlaub und Camping von 05. bis 07. April stellt die Tourismusregion Wels das neue abwechslungsreiche Führungs- und Rundgangprogramm für das Jahr 2019 vor. Ab 05. April werden wöchentlich unterschiedliche Führungen und Rundgänge in Wels, Sattledt und Kremsmünster stattfinden. Mit der Erweiterung der Tourismusregion Wels in Richtung Sattledt und Wels ist es möglich, zusätzliche spannende Themen anzubieten. Das Stift Kremsmünster mit den regelmäßigen Führungen durch die Kunstsammlungen und durch die Sternwarte mit dem naturhistorischen Museum und der Audioguide-Wettermacherführung durch den Ort komplettieren das Kulturangebot. Das Panorama und die wunderschöne Landschaft rund um Sattledt können mit dem geprüften Wanderführer Peter Übleis erkundet werden. Für Naturliebhaber führt er nicht nur durch die Landschaft der Tourismusregion Wels, sondern begibt sich in und um Sattledt auf sommerliche Panoramawanderwege und eine herbstliche „Schmankerlreise“. Das Angebot reicht weiters von unterschiedlichen geschichtlichen Führungen mit staatlich geprüften Fremdenführern über Nachtwächterrundgänge und Römerwegführungen hin zu botanischen Wanderungen. Dieses Jahr treten die Nachtwächter auch mittwochs, donnerstags und samstags in die Dunkelheit, und lassen die Teilnehmer an den Mythen und Geschichten von Wels teilhaben. Im Rahmen der Welser Weihnachtswelt werden wieder spezielle Nachtwächterrundgänge freitags und samstags angeboten. In Wels werden im Rahmen des Gedenkjahres zum 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. neue Führungen angeboten. Am 03. Mai, 05. Juli und 06. September erzählt Hubert Krexhammer Geschichten, Sagen und Anekdoten aus dem Leben des letzten Ritters. Die Austria Guides beleuchten am 12. April, 07. Juni, 02. August und 04. Oktober die historischen Hintergründe des Kaisers und sein Wirken in Wels. Den Auftakt bilden am 05. April zum Gedenkjahr von Kaiser Maximilian die Austria Guides mit der Führung “Wels zur Zeit Kaiser Maximilians“. Gemeinsam mit der geprüften Stadtführerin Edith Männer beschreiten Interessierte die Wege des letzten Ritters und erfahren mehr über die Spuren die Kaiser Maximilian in Wels hinterlassen hat. Es geht noch weiter in die Vergangenheit, in die alte Verwaltungshauptstadt von Ufernorikum. Bei der Römerführung “Archäologen erzählen“ am 12. April, können unter anderem römische Kostproben entlang des Weges genossen werden. Nähere Informationen sowie Tickets für die Rundgänge um € 8,- pro Erwachsenem oder € 4 pro Kind sind in der Wels Info am Stadtplatz 44 sowie telefonisch unter 07242-67722-22 erhältlich. Einen Überblick über alle Touren und Termine finden Sie auf www.wels.at/fuehrungen. Foto: © Tourismusregion Wels & Stadtarchiv Wels   Pressekontakt: Stefanie Keil Tourismusregion Wels Stadtplatz 44, 4600 Wels Tel.: 07242/67722-34, Fax: DW 4 Email: stefanie.keil@wels.at www.wels.at/tourismus
mehr dazu

Moderne Postfiliale am KJ- Platz und „Himalayan Küche“ offiziell eröffnet

Am Kaiser-Josef-Platz 41 wurde heute die neue Postfiliale 4601 im Beisein der Politik offiziell eröffnet. Auf 288 m² Verkaufsfläche bietet die neue Filiale nicht nur Post-Produkte und Dienstleistungen, sondern auch Handelswaren, Energiedienstleistungen und einen A1-Shop. Die vollausgestattete Selbstbedienungszone rundet das Angebot in der barrierefreien Filiale ab. Neu in Wels ist auch das Restaurant „Himalayan Küche“ in der Pfarrgasse 3 mit indischen, asiatischen, thailändischen und nepalesischen Gerichten.   Postfiliale – auf Kaiser-Josef-Platz 41 übersiedelt und offiziell eröffnet Notwendig wurde der neue Standort auf Grund der Entflechtung von Bawag P.S.K. und Österreichischer Post, in Zuge dessen die Post aus der Bawag P.S.K.-Filiale in der Ringstraße 33 ausziehen musste. Die neue Geschäftsstelle am Kaiser-Josef-Platz 41 öffnete bereits am 8. November 2018 ihre Pforten und bietet den Postkundinnen und Postkunden seither noch mehr Angebot und Service. Auf rund 288 m² Verkaufsfläche bietet sich dem Post-Kunden nicht nur die „klassische gelbe Post-Welt“ mit Post-Produkten und Dienstleistungen, sondern auch Energiedienstleistungen und ein reichhaltiges Angebot an Handelswaren. Zudem bietet der integrierte A1-Shop den Kunden professionelle Beratung durch Herrn Erwin Hargaßner rund um Handy, Telefon und Internet. Insgesamt umfasst das kompetente Team von Filialleiter Walter Kobleder 7 Mitarbeiter und 1 Lehrling.   Neue vollausgestattete Selbstbedienungszone Daneben verfügt die neue Filiale über eine vollausgestattete Selbstbedienungszone mit Frankierautomat, Drucker, Packstation, Versandbox und Abholstation. Die barrierefreie Gestaltung des Geschäftslokales ermöglicht es auch Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit einfach in die Filiale zu gelangen. Geöffnet ist die neu gestaltete Postfiliale von Montag bis Freitag, durchgehend jeweils von 8:00 bis 17:30 Uhr. Neben zahlreichen Postkundinnen und Postkunden fanden sich auch Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Wirtschaftsreferent Stadtrat Peter Lehner zur heutigen offiziellen Eröffnung durch Vertriebsdirektor Wolfgang Stangl (Post AG) ein.   Rückfragehinweis: Mag.Ingeborg Platzer, Ltg. Presse & Interne Kommunikation, Österreichische Post AG Tel.: +43 57767 32010 ingeborg.gratzer@post.at   Himalayan Küche neu seit 8. Februar in der Pfarrgasse 3 geöffnet Ebenfalls neu eröffnet wurde der neue Imbiss „Himalayan Küche“. Das zweiköpfige Team rund um den aus Nepal stammenden Inhaber Arjun Prasad Updahya Sharma bietet auf rund 66 m² neben indischen Speisen auch asiatische, thailändische und nepalesische Gerichte. Sushi Liebhaber kommen auch voll und ganz auf ihre Kosten. Das Restaurant ist Dienstag bis Sonntag von 11:00-14:30 Uhr und von 17:00-22:00 Uhr geöffnet und bietet zusätzlich zu den acht Sitzplätzen auch einen Zustelldienst an. Bestellt werden kann unter der Telefonnummer 0660/24 32 662.   Fotonachweis : Wels Marketing & Touristik GmbH (EÖ Post + EÖ Himalayan Küche) Foto Post Eröffnung v.l.n.r.: Peter Jungreithmair (Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH),Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner, Wolfgang Stangl (Vertriebsdirektor Post AG), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Walter Kobleder (Filialleiter) Foto Himalayan Küche: vl.n.r.: Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner, Inhaber Arjun Prasad Updahya Sharma & sein Team, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Walter Zehetner (Hauseigentümer), Peter Jungreithmair (Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH   Pressekontakt Heinz Jellmair, MSc Projektleiter Wirtschaftsservice Wels WELS MARKETING & TOURISTIK GMBH A-4600 Wels, Stadtplatz 44 T: +43-7242-67722-17, F: 67722-4, M: +43-676-887722-17 heinz.jellmair@wels.at
mehr dazu
Black & White Salsacongress in Wels

Black & White Salsacongress in Wels

Von 21. bis 25. März 2019 steht Wels ganz im Zeichen des Tanzes. Der größte Salsa, Kizomba und Bachata Kongress in Österreich findet 2019 zum ersten Mal in Wels statt. Auf vier Tanzflächen werden in der Welser Stadthalle professionelle Workshops mit internationalen Lehrern und DJ`s angeboten. 5 Tage abwechslungsreiches Programm mit 63 Workshops, exzellenten Künstlern, 3 Master Classes, Party´s, Social Dancing, Shows und Musik von den besten DJ`s erwarten die über 200 nationalen und internationalen Gäste.   Für Tanzinteressierte gibt es auch die Möglichkeit bei Anfängerkursen teilzunehmen, oder mit dem Party-Pass bei den Abendveranstaltungen dabei zu sein. Der Freitag steht ab 21 Uhr unter dem Motto „Love is in the air“, die Party am Samstag hat getreu dem Veranstaltungstitel das Thema „Black & White“ und bietet ein besonderes Showprogramm und am Sonntag herrscht „Flower Power“-Stimmung in der Stadthalle. Preise, Tickets und das Detailprogramm sind unter www.salsacongress-blackandwhite.at zusammengefasst.   „Das Lebensgefühl der Karibik kommt nach Wels und erhöht den Pulsschlag unserer Stadt. Ich freue mich sehr darüber, dass wir künftig mit dem Salsa-Kongress ein weiteres Veranstaltungs-Highlight vorweisen können. Salsa bedeutet Schwung, Lebensfreude und Energie - Eigenschaften, die perfekt zu unserer Stadt passen. Ich hoffe auf viele Teilnehmer und Besucher“, freuen sich Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Stadtrat Peter Lehner über die Initiative von Dipl-Ing. Iveta Wögerer.   Foto: v.l.n.r.: Peter Jungreithmair (GF Wels Marketing & Touristik GmbH), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Elisabeth Mlejnek mit Dipl-Ing. Iveta Wögerer (Veranstalterin), Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner © Wels Marketing & Touristik GmbH
mehr dazu

Verkaufsstart für den 0-Euro-Souvenirschein

Zum 500. Todesjahr von Kaiser Maximilian I., dem letzten Ritter, bringt die Tourismusregion Wels einen 0-Euro-Souvenirschein in den Verkauf. Mit Eröffnung der Sonderausstellung "Kaiser Maximilian I. - Kaiser - Reformer – Mensch“ anlässlich des 500. Todesjahres des letzten Ritters in der Burg Wels erfolgt der Verkaufsstart in der Wels Info am 21. März 2019.   Zuerst an bedeutenden touristischen Orten in ganz Frankreich verkauft, tritt der 0-Euro-Schein inzwischen seinen Siegeszug als Souvenir und Sammlerstück in ganz Europa an. Der "Geldschein" hat einen Nominalwert von 0 Euro, also keinen Zahlungswert, hat aber ansonsten zahlreiche typische Eigenschaften eines echten (Euro-)Geldscheines. Von den 5.000 Stück der Erstauflage sind knapp 1.000 Stück des Welser Souvenirscheins bereits von Sammlern vorbestellt worden.  Die Banknote wird in zwei Varianten in der Wels Info in den Verkauf gehen. In einer Plastikschutzhülle zum Verkaufspreis von € 2,50 und in einer Geschenkverpackung um € 5,90 pro Stück.   Foto: Tourismusregion Wels
mehr dazu

Walla, Walla in Wels!

Bereits ab 9 Uhr startete der Faschingsdienstag in Wels mit dem Kinderfasching am Stadtplatz. Über 250 Schüler besuchten die Kasperlvorführungen, das Kinderschminken, die Hüpfburg, die Feuerwehr und noch weitere Attraktionen. Um 11:11 eröffnete dann offiziell die Faschingsgilde die Faschingssause in der Welser Innenstadt. Auch durch die wechselhaften Wetterverhältnisse ließ man sich in Wels die Faschingsparty nicht entgehen. Tausende Besucher feierten bei Live Musik und einem bunten Rahmenprogramm den Faschingsdienstag in Wels in der Fußgängerzone und danach bis in die Abendstunden in den Welser Lokalen.   Buntes Programm in der gesamten Innenstadt Zirkusvorführungen, gratis Krapfen, Hüpfburg, Riesendart, Büttenreden, Gardentänze und ein buntes Kinderprogramm. Zum ersten Mal startete bereits um 9:00 der Kinderfasching am Stadtplatz, der durchgehend Spiel und Spaß für die Jüngsten bot. Pünktlich um 11:11 Uhr eröffnete gesanglich Günter Köberl vom Welser Schelmenrat die Feierlichkeiten. Unter dem Motto „Walla Walla“ feierte der Welser Schelmenrat mit ihrer neu gegründeten Garde den Höhepunkt des Faschings mit allen Welsern in der Schmidtgasse, Bäckergasse und am Stadtplatz. Musikalisch sorgten die „Damberg Lumpen“, „Blechsalat“, „Restgluat“ und die „Legends“ auf den Bühnen in der Innenstadt für beste Stimmung.   Feierlichkeiten in der Welser Gastronomie und den Abendlokalen Aufgewärmt wurde sich nach den Feierlichkeiten outdoor am Abend dann in den zahlreichen Welser Lokalen. Ob in der Gortana Passage, im Gösser Bräu, im Café de Mika, im schwarzen Dackel, im Grande Dame, im Wildwechsel, im Wacholder oder im Stadtbeisl – das Faschingsende wurde bis in die Morgenstunden ordentlich gefeiert.       Fotonachweis : Wels Marketing & Touristik GmbH   Pressekontakt: Mag. Rainer Hülsmann , Wels Marketing & Touristik GmbH Stadtplatz 44, 4600 Wels, Tel.: 07242/67722-31, Fax: DW 4   www.wels.at/fasching https://www.welserfasching.at/  
mehr dazu

Neuer Stadtführer für Wels

Der neue Welser Stadtführer lädt auf 176 Seiten ein die Stadt neu oder wieder zu entdecken. Im Auftrag des niederösterreichischen Kral Verlags hat der Welser Kulturjournalist Sebastian Fasthuber den Stadtführer über „sein“ Wels geschrieben. Stadtgeschichte, Empfehlungen für Kulturspaziergänge, Sehenswürdigkeiten in der Stadt und abseits des Stadtkerns, Freizeit, Sport und Ausflügen, Wanderungen und Radtouren in der Umgebung bilden den Hauptteil des Stadtführers.   Sebastian Fasthuber führt durch „sein“ Wels, stellt Persönlichkeiten, außergewöhnliche Geschäfte, verschwundene Schätze und empfehlenswerte Lokale vor. Das Buch richtet sich sowohl an Besucher wie Zugezogene und versteht sich auch als Einladung an Einheimische, die Stadt neu zu entdecken. Zusätzlich ist der Stadtführer mit einem herausnehmbaren Stadtplan und einer Verkehrskarte versehen. Erhältlich ist der Stadtführer in Wels Info am Stadtplatz um € 16,90 pro Stück und in den Welser Buchhandlungen.     Foto: © Tourismusregion Wels v.l.n.r.: Peter Jungreithmair (Geschäftsführer Tourismusregion Wels), Dr. Sebastian Fasthuber  (Autor), Robert Ivancich (Inhaber Kral Verlag GmbH), Sonja Franzke (vielseitig Buchproduktion | Gestaltung | Kommunikation)
mehr dazu
Fasching in Wels / Wels Marketing & Touristik GmbH

Faschingsparty verwandelt Innenstadt in Feiermeile

Der Faschingsdienstag nähert sich mit Riesenschritten - und die Stadt Wels ist bereit. Ab 9 Uhr wird in der Innenstadt gefeiert und gelacht. Gestartet wird der Tag mit dem Kinderfasching am Stadtplatz und im Laufe des Tages verwandelt sich die ganze Innenstadt in eine bunte Feiermeile mit Musikacts, Einlagen der Faschingsgarde, Circusvorstellungen und vielem mehr. Am Abend locken wieder zahlreiche Gastronomen mit Faschingsfeiern in ihre Lokale.   Buntes Programm am Stadtplatz Der Stadtplatz bietet durchgehend bis am späten Nachmittag Spiel und Spaß für die Jüngsten unter uns. Um 9 Uhr startet das bunte Programm mit einer von drei Kasperlvorführungen. Die weiteren Vorführungen sind um 10 und 11 Uhr. Für alle vorab angemeldeten Kindergarten- und Schulgruppen werden bei den Vorstellungen gratis Faschingskrapfen verteilt. Weiters ab 9 Uhr zu sehen sind Ballonshows und die Feuerwehr, bei der bis 12 Uhr alle Neugierigen einen Blick in das Feuerwehrauto werfen können und dabei alles rund um die Arbeit bei der Feuerwehr erfahren. Um 12 Uhr besuchen Olaf der Schneemann und die Eisprinzessin alle Kinder. Um 14 Uhr haben alle die Möglichkeit bei der Kinderdisco der Tanzschule Hippmann zu den coolsten Faschingssongs mitzutanzen.  Zu Fasching gehört auch etwas Farbe im Gesicht, wer also noch nicht maskiert ist, kann sich direkt am Stadtplatz schminken lassen. Für die sportliche Abwechslung sorgen eine riesige Fußballdartscheibe und eine große Hüpfburg. Von 15 bis 17 Uhr werden die Feiernden und Musikbegeisterten mit Klängen aus der Brasswelt bespielt, denn die Linzer Band Blechsalat gibt bei der Bühne am Stadtplatz Gas.   Faschingsparty in der Fußgängerzone Pünktlich um 11:11 Uhr eröffnen der Welser Schelmenrat und die Faschingsgilde unter dem Motto „Walla Walla“ offiziell die Feierlichkeiten in der Schmidtgasse! Über den ganzen Tag verteilt finden Showeinlagen der Gilde statt kostenlose Krapfen werden an die Feiernden verteilt. Ab 13 Uhr heizen die „Damberg Lumpen“ auf der Bühne in der Schmidtgasse mit feinster Live-Blechmusik, gemischt mit modernen Songs, ein. In der Bäckergasse wird es ab 11 Uhr laut, denn die Band „The Legends“ tritt auf. Ein weiterer musikalischer Act am Faschingsdienstag ist „Restgluat“. Ohne viel Technik wie sie selbst sagen, animieren sie die Faschingsnarren zum Feiern. Beim Wels Info Stand am BAWAG Platz können sich die kleinsten Faschingsliebhaber einen bunten Luftballon holen und tolle Preise gewinnen, indem sie dem Herrn Lederer ein kreatives Faschingskostüm mit Hilfe der Ausmalvorlage zaubern. Einfach die Malvorlage von Herrn Lederer direkt vor Ort oder bereits jetzt unter www.wels.at/presse faschingsgemäß „verkleiden“. Dabei kennt die Kreativität keine Grenzen. Die fertigen „Werke“ können bis 17:00 im Wels-Info Zelt (BAWAG Platz) abgegeben werden. Ab 16 Uhr heißt es „Manege frei“ bei den Circusvorstellungen am BAWAG-Platz. Feuershow, Orientalshow, Westernshow, sowie Akrobatiknummern, Clowns und vieles mehr versetzen die Faschingsgäste ins Staunen. Beim Nageln, welches oft eine Mischung aus Glück und Geschicklichkeit ist, können die Feiernden in der Bäckergasse ihre Trefferquote unter Beweis stellen. Neben all den Programmpunkten ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Hot Dogs und Kartoffelrösti laden zum Verweilen ein. Süßes wie Kaiserschmarrn runden in der Bäckergasse das kulinarische Angebot ab . Weiters gibt es in der Schmidtgasse Wurstspezialitäten von der Fleischerei Zellinger.   Prämierung des kreativsten Faschingskostüms Verkleidet zu kommen lohnt sich auf jeden Fall, denn unter den kreativsten verkleideten Gruppen sponsert das Welser Original das Welser Bier für die Gewinnergruppen. Die Faschingsgilde wird um 17:00 Uhr die Auswahl gemeinsam mit dem Publikum treffen.     Mach die Nacht zum Tag - Nach der Fuzo in die Welser Gastronomie und die Abendlokale Zahlreiche Welser Lokale laden die Besucher zu ihren Faschingspartys bis in die Morgenstunden ein.  In der Gortana Passage legt ab 18 Uhr DJ Steven Grimmet auf. Ebenfalls musikalische Live Musik gibt es im Gösser Bräu. Im Café de Mika wartet auf alle eine Faschingsüberraschung und im Grande Dame, im Wildwechsel, im Das Wacholder und im Stadtbeisl warten spezielle Angebote auf alle Verkleideten.    
mehr dazu

Die Welser Wirtschaft ermöglichte erfolgreiche Eislaufsaison

Mit 11.000 Besuchern war die Welser EIS-8erBahn 2019 wieder besonders für die Familien ein beliebtes Ausflugsziel. 75% Prozent der Besucher waren Kinder, die sich über das Eislaufen freuten. Ermöglicht wird dieser Spaß am Eis von der Welser Christkind GmbH, der Wels Marketing & Touristik GmbH und den 28 Partnern und Sponsoren, die das Projekt finanziell unterstützen und bereits für die Zukunft sichern. Viele der zahlreichen Partner und Sponsoren nutzten auch die Möglichkeit die EIS-8erBahn exklusiv für ihre Mitarbeiter zu mieten. Auch dadurch erreichte man heuer einen Höchstwert beim Stöckeln mit über 250 Eisstockschützen.   Am Sonntag, dem 24.02. wurde die Welser EIS-8erBahn am Stadtplatz nochmals von Hunderten Kindern und Erwachsenen zum letzten Mal für diese Saison gestürmt. Bereits am Montag startete der Abbau der 800 m² großen Echteisfläche, der bis Donnerstag abgeschlossen sein wird. Die Panoramahütte bleibt für die große Faschingsfeier am Faschingsdienstag noch aufgestellt. Nach dem Abbau am 5.3. stehen die vielen Welser Gastronomiebetriebe bereits wieder in den Startlöchern, um die Gastgartensaison 2019 zu eröffnen.   Unterstützung durch die Welser Wirtschaft Auch viele der 26 Partnerunternehmen und Sponsoren stöckelten nach Feierabend am beleuchteten Welser Stadtplatz exklusiv ihre Firmenmeisterschaft aus, oder luden ihre Mitarbeiter zum Eislaufen ein. Durch langfristige Partnerschaften ist die Umsetzung der Welser EIS-8erBahn für die nächsten Jahre möglich. Für 2020 gibt es aber auch für neue Unternehmen Möglichkeiten, sich in dieser einmaligen Kulisse zu präsentieren, Aktionen zu bewerben, Mitarbeiterincentives zu generieren, oder auch neue Mitarbeiter zu finden. Für Unternehmen ist es immer wichtiger, die Vorteile des Wirtschaftsstandortes Wels für aktive und potentielle Mitarbeiter zu kommunizieren. Die Welser EIS-8erBahn dient neben weiteren attraktiven Veranstaltungsformaten der Wels Marketing & Touristik GmbH als Musterbeispiel im „Employer Branding“. Großer Dank gilt den Hauptsponsoren dem max.center, Intersport, Mercedes Benz - Pappas Gunskirchen, Trodat Trotec Group, der eww Gruppe und Huber Reklametechnik.   Positive Bilanz Dass sich das Eislaufen großer Beliebtheit erfreut, hat sich in Wels seit der Einführung der Welser EIS-8erBahn schon weit über die Stadtgrenzen herumgesprochen. Auch heuer war der Welser Stadtplatz mit der 800m² großen Echt-Eisfläche ein Eisspektakel sondergleichen. Egal ob Eislaufen oder Eisstockschießen - dank der Welser Christkind GmbH, der Wels Marketing & Touristik GmbH und den vielen Partnern und Sponsoren war auch die Eissaison 2019 wieder ein Erfolg. In Summe zog die EIS-8erBahn 11.000 Besucher auf den Welser Stadtplatz, wobei an den Wochenenden bis zu knapp 1.000 Besucher am Eis ihre Runden zogen. Durchschnittlich waren täglich 245 Besucher am Eis. 2.800 Schüler nützen die Gelegenheit mit ihren Schulen am Vormittag kostenlos die Eisfläche zu besuchen.
mehr dazu

Die neue WELS CARD: bereits 800.000 Euro im Umlauf

Seit Mitte November ist die neue digitale Wels Card in der Welser Innenstadt der Nachfolger des Welser Guldens, der seit über 20 Jahren die Einkaufswährung der Stadt Wels war. Seit dem Verkaufsstart wurden bereits € 800.000 Guthaben auf ca. 8.300 Wels Cards in der Wels Info, in den Raiffeisenbanken Wels und bei den teilnehmenden Trafiken verkauft. Über 17.000 Transaktionen hat es seither in den Welser Shops, Gastronomie- und Dienstleistungsbetrieben gegeben. Die Kunden der Wels Card haben bereits ungefähr die Hälfte des Umsatzes wieder am Standort ausgegeben. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2018 wurde der Gulden attraktiver, moderner und digitalisiert. Seither freuen sich schon 200 teilnehmende Shops und tausende zufriedene Kunden über die Vorteile der Wels Card. 8.300 ausgegebene Karten erzeugten bereits 17.000 Transaktionen zwischen Händlern, Kunden und der Wels Marketing & Touristik GmbH. Die Durchschnittsbeladung beträgt aktuell € 96,- und der Durchschnittseinkauf € 44,- In Summe wurden 2017 1,1 Mio. Gulden ausgegeben. Zusätzlich wurde 2018 nochmals die Summe an Wels Card und Gulden an Kaufkraft in der Stadt Wels gebunden. Moderne Gutscheinkartenlösung Die neue Wels Card ist individuell mit bis zu € 400,- beladbar und auch mit persönlichem Gruß beschriftbar. Der Betrag kann nun centgenau über die bestehenden Bankomat- und Kreditkartenterminals bei allen Partnern eingelöst werden und auch das Guthaben der Karte kann über die Bankomatkassen-Terminals oder ganz einfach über die Website beziehungsweise den QR-Code auf der Karte jederzeit abgefragt werden.   Gold, Silber und Platin Die neue Wels Card gibt es aktuell in drei unterschiedlichen Designs. Die „Goldkarte“ ist die klassische Gutscheinkarte, die es auch mit € 25,- und € 50,- vorgedruckt bei Partnern wie Banken und Trafiken zu kaufen gibt. Aktuell gingen 2.976 Stk. in den Verkauf. Die Silber-Variante war der Bestseller. 5.280 Personen nutzten die Möglichkeit zusätzlich die Karte mit einem individuellen Gruß zu personalisieren. Ob „Frohe Weihnachten“ oder „Alles Gute zum Geburtstag wünscht dir Dagobert“ – es gibt für jeden Anlass ein personalisiertes Geschenk. 44 Personen durften sich bisher über die exklusive „Platin-Karte“ freuen, die es ausschließlich „voll beladen“ mit € 400,- in einer Limited Edition zu kaufen beziehungsweise zu verschenken gibt. Einfach mal Freude schenken - Das perfekte Geschenk für jeden Anlass Wels als Wirtschaftsstandort mit über 5.700 Unternehmen und 41.000 ArbeitnehmerInnen bildet einen der Erfolgsfaktoren der Wels Card. Die Firmenbestellungen – vor allem zur Weihnachtszeit – sind neben dem Individualverkauf ein wichtiger Standpfeiler der Wels Card. Ca. zwei Drittel des Umsatzes werden im B2B Bereich ausgegeben. 76 Bestellungen von  Welser Unternehmen zur Weihnachtszeit mit einem Wert von über 518.000 Euro wurden von der Wels Marketing & Touristik GmbH bearbeitet. Die Mitarbeiter der WMT nehmen die Firmenbestellungen auf, laden die Karten nach Wunschbetrag auf, drucken auf Wunsch personalisierte Grüße auf die Karten und verpacken die Wels Cards. Nach Rechnungseingang können die Karten sofort von den Unternehmen abgeholt werden. Neue Editionen für Muttertag, Geburtstag und spezielle Anlässe Die Wels Card wird es 2019 auch in neuen Designs geben. Es wird gerade an der Muttertags- sowie an der Geburtstagsedition gearbeitet. Das Ziel der Wels Card ist es, eine Gutscheinkarte für das ganze Jahr zu werden.   System für die Zukunft Das System verfügt über zahlreiche weitere Features und kann technisch ständig weiterentwickelt werden. Die Wels Card ist somit die Grundlage für eine zukünftige Multifunktionskarte. Die Strategie wird ausgearbeitet, sodass die Wels Card mit einem Loyaltyprogramm versehen wird und zukünftig alle Wels Card-Kunden zusätzliche Nutzen und Möglichkeiten mit der Karte haben. Angedacht sind Incentives im Bereich Mobilität, bei Veranstaltungen in Wels und bei öffentlichen Einrichtungen. Außerdem wird an der Idee einer persönlichen „Gastro Card“ gearbeitet, die für alle Welser Unternehmen und ihre Mitarbeiter, sowie für die Welser Gastronomie Vorteile bringen soll.   Vorteile für alle Händler, Gastronomen und Dienstleister Für die Partner fällt der zeitliche und personelle Aufwand durch die Automatisierung der Wels Card weg. Mit der neuen Karte gibt es keinen Clearingaufwand, kein Bargeld ist mehr im Umlauf, die Abrechnung erfolgt automatisch und es gibt genaue Statistiken der Transaktionen in Echtzeit. Einmal in der Woche, jeden Dienstag, erfolgt automatisch die Abrechnung und gleichzeitig das Clearing der Wels Cards durch die Wels Marketing & Touristik GmbH. In Summe wurden schon 2.198 Überweisungen an die Wels Card-Partner durchgeführt. Durch den automatisierten Prozess fallen die Kapazitätsgrenzen weg, die der Gulden noch hatte.   Auch der Ablauf für die aktuellen und potentiellen Wels Card Partner vor Ort wird vereinfacht. Die Wels Card läuft über die bestehenden Terminals und es ist keine Installation von zusätzlichen Geräten notwendig. Nach der Anmeldung über die Wels Marketing & Touristik GmbH werden über das System „Value Master“ die Terminalbetreiber über die Wels Card informiert. Nach automatisierter Programmierung bekommen die Mitarbeiter der Wels Marketing & Touristik GmbH die Freigabe zum Testen vor Ort. Nach Überprüfung und Informationsaustausch mit den Partnern kann die Wels Card wie eine herkömmliche Bankomatkarte zur Zahlung benutzt werden. Die Transaktionen passieren in Echtzeit und können somit jederzeit nachvollzogen werden. Die Kosten für Hard- und Software fallen weg und die Bewerbung erfolgt über die Wels Marketing & Touristik GmbH.   Die Systemkosten, Serverkosten, Kartenverwaltungsgebühren, Kartenproduktion, Marketing, Verpackungsmaterialien etc. sowie auch der Großteil der laufenden Kosten werden von der Wels Marketing & Touristik GmbH getragen. Einmalig € 99,- an Kosten pro Terminal für den teilnehmenden Betrieb sind Fremdkosten, welche anteilig verrechnet werden. Die laufenden Transaktionsgebühren sind gleich hoch wie die Gebühren bei den Bankomatkartenzahlungen und werden mit 8 Cent bei den wöchentlichen Überweisungen automatisch abgezogen.     Gulden & Guldengutscheine Die Guldenmünze und der Guldengutschein werden nicht mehr ausgegeben. Alle im Umlauf befindlichen Gulden und Gutscheine sind 30 Jahre gültig und können bis Ende 2019 eingetauscht und gecleart werden, danach erfolgt der Umtausch kostenfrei in der Wels Info. Die vorhandenen Gulden, knappe 2 Tonnen, werden gemeinsam mit der Sparkasse eingeschmolzen und somit zum letzten Mal gecleart.     STATEMENTS: Vzbgm. & Innenstadtreferentin Christa Raggl-Mühlberger: „Es freut mich, dass die neue Wels Card bereits 4 Monate nach dem Verkaufsstart so gut in Wels angenommen wird und ein hohes Volumen in der Welser Innenstadt bindet! Die Wels Card bietet den Kunden, den Partnern des Handels, der Gastronomie und der Dienstleister, sowie den Unternehmen viele Vorteile. Stadtrat Peter Lehner, Wirtschaftsreferent : „Die Wels Card als neue Einkaufswährung der Stadt trägt einen wichtigen Teil dazu bei, die Kaufkraft sowie die Kundenbindung im Wirtschaftsraum Wels zu stärken. Mit aktuell 200 Partnern hat man attraktive Einlösemöglichkeiten für Kunden und auch für die Unternehmen ist die Wels Card als Geschenkkarte für Mitarbeiter die beste Alternative. Individuelle Beladung, personalisiertes Branding, hochwertiges Design und Verpackung und eine hochgradige Automatisierung des Prozesses mit Echtzeit-Statistiken führen den „alten Gulden“ in ein neues Zeitalter.“ Peter Jungreithmair, MBA, Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH: „Der erste Schritt, die Wels Card als starkes Gutscheinsystem als Nachfolger des Guldens einzuführen ist gelungen. Das Ziel der Gutscheinkarte ist es, deutlich mehr Kaufkraft zu binden und einen attraktiven Geschenkartikel auf dem Markt zu bringen. Wir arbeiten bereits an der Strategie, die Wels Card als Kundenbindungstool mit vielen Vorteilen für die Kunden auszubauen!“   Daten & Fakten (21.02.2019) Partnerbetriebe 200 Partner Verkaufte Wels Card Stk. 8.300 Stk. Durchschnittsbeladung          € 96,- Verkauf Umsatz Wels Card ges.: € 798.404,- Durchschnittseinkauf:          € 44,- Summe Transaktionen       17.061                               Anzahl Überweisungen an Partner        2.198                                 
mehr dazu

Mit 97 % Vermietungsgrad rangiert Wels unter den Top 3 Innenstädten in Österreich

Wels als Musterbeispiel für ein erfolgreiches Leerflächenmanagement in Österreichs Innenstädten attestiert der heute in Wien von Standort + Markt präsentierte „S+M City Retail Report – der Health-Check 2019“. Mit einem Vermietungsgrad von 97,1 % per Ende 2018 in der Innenstadt rückte Wels im Vergleich der 18 größten Städte in Österreich auf den 3. Rang vor. Lediglich Dornbirn und Salzburg liegen noch vor Wels. Während in Linz und Steyr die Leerstandquote weiter deutlich anstieg, konnte Wels durch eine Absenkung auf 2,9% seine Nr. 1 Position in der Leerstandsreduzierung in Oberösterreich weiter festigen und ausbauen.
mehr dazu
v.l n.r.: Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH Peter Jungreithmayr

Semesterferien auf der Welser EIS-8erBahn

Das Eislaufen erfreut sich in Wels am Stadtplatz größter Beliebtheit. Seit heute Vormittag haben bereits über 2.500 Schüler die 800 m² große EIS-8erBahn kostenlos genützt. In Summe besuchten schon über 8.500 Personen die Eisfläche. Denn wo kann man schon direkt am mittelalterlichen Stadtplatz auf einer riesen Echt-Eisfläche bei jeder Witterung Eislaufen? Vor allem in den Semesterferien bietet die EIS-8erBahn von 9:30-19:00 das perfekte Ferienprogramm für die ganze Familie. Wer noch nicht die passende Ausrüstung hat, kann sich die Eislaufschuhe, Eislaufhilfen und Helme einfach vor Ort ausleihen. Bis zum 24. Februar gibt es noch die Möglichkeit in Wels am Stadtplatz seine „Kurven“ zu ziehen.
mehr dazu

GROSSE FASCHINGSPARTY IN DER WELSER INNENSTADT

Am Faschingsdienstag, 5. März heißt es zum zweiten Mal in Folge wieder Walla Walla in der Welser Innenstadt. Die Besucher erwartet ein buntes Programm für Jung & Alt in der gesamten Fußgängerzone. Neben musikalischen Acts wie den „Damberg Lumpen“ oder „Blechsalat“ wird am Stadtplatz, in der Schmidtgasse und in der Bäckergasse der Fasching gefeiert. Heuer startet bereits um 9:00 Uhr der Faschingsdienstag mit einem Kinderfaschingsprogramm mit Kasperlvorführungen und vielem mehr. Am Abend locken wieder zahlreiche Gastronomen zu Faschingsfeiern in ihren Lokalen.
mehr dazu

TEN CHAN´S und HEMPTHEKE Store neu in Wels

Bereits seit 18. Jänner hat „Ten Chan´s - Asian Bistro“ am Stadtplatz 39 geöffnet. Das neue asiatische Imbissangebot umfasst neben Sushi, Maki, Ramen (Nudeln), Rolls, Suppen, Gebratene Nudel, Gebratenen Reis, Reis mit Huhn, Ente, Rind, Garnelen, Momos, süße Nachspeisen und vieles mehr. Hochqualitative und bio-zertifizierte CBD-Produkte aus heimischer Nutz-Hanf-Produktion in der Steiermark bietet seit 2. Februar der erste „HEMPTHEKE“ Store in Wels in der Ringstraße 24.
mehr dazu

Wels Marketing & Touristik GmbH

Stadtplatz 44, 4600 Wels

office@wels.at, 07242 67722

Tourismusverband Wels

Stadtplatz 44, 4600 Wels

office@wels.at, 07242 67722

Wirtschaftsservice Wels

Stadtplatz 44, 4600 Wels

office@wels.at, 07242 67722