Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Rad auf den Spuren der Römer

Helden der Römerzeit - Augmented Reality Erlebnis für die ganze Familie in Wels

Der 242 Kilometer lange Römerradweg führt von Passau quer durch das Innviertel, über den Attersee und entlang der Traun bis nach Wels. Anschließend geht es weiter nach Enns und über den Donauradweg retour nach Passau. Pedaltritt für Pedaltritt stößt man hier auf Zeugen der einstigen römischen Besiedelung, Infotafeln und Rastplätze entlang des Weges bereiten die jahrtausendealte Geschichte auf. Wels hatte zur Zeit der Römer eine besondere Bedeutung als Verwaltungshauptstadt Ovilava der Provinz Ufernorikum. Für Kinder gibt es entlang des Römerradweges viel zu entdecken. In Wels kann man mit der Augmented Reality App ein ganz besonderes Erlebnis starten. Die App heißt „Helden der Römerzeit“, bei der man sich in der Innenstadt auf Heldensuche begeben kann. Ziel ist es, für Kaiser Hadrian eine Delegation an Helden zusammenzustellen um Rom aus der Krise zu helfen.

Auf dem Weg durch die Stadt spürt der Spieler an neun verschiedenen Standorten Verbündete auf und wird mittels Augmented Reality Projektionen in die Römerzeit zurück versetzt. Man trifft auf römische Götter, Gardereiter und macht Halt an einer römischen Garküche, denn auch die Römer genossen schon Fast Food an jeder Häuserecke. Historisch fundiert, erlebnisstark aufbereitet, im Stadtbild integriert sowie interaktiv in Form der kostenlosen App „Helden der Römerzeit“.

 

Mitten im Stadtzentrum liegt das ehemalige Minoritenkloster, hier ist die Archäologische Sammlung der Stadt beheimatet. Die Bedeutung des römischen Ovilavas bildet den Schwerpunkt des archäologischen Museums. Eine nachgebaute Geschäftsstraße und ein rekonstruiertes römisches Haus präsentieren sehr anschaulich die Wohnkultur und Lebenswelt der Römer. Original-Fundstücke vor Ort oder Funde, die den ansässigen Geschäftsbereich illustrieren, gibt es am Römerweg zu entdecken. Bei einem geführten Rundgang oder individuellen Spaziergang wird die römische Geschichte an mittlerweile 28 verschiedenen Stationen erlebbar.

Die schon auf die Römerzeit zurückgehende Tradition des Handels ist noch heute spürbar  und sichtbar. Eigentümergeführte Geschäfte und Dienstleister prägen die Welser Innenstadt, Gastgärten laden zum Entspannen nach der Radtour ein und regionale Schmankerl landen auf den Tellern. Die Hotellerie in Wels und der Region hat sich ganz auf Gäste mit zwei Rädern eingestellt z.B. mit Touren- und Kartenmaterial für Rennrad- und E-Bikefahrer, sichere Unterbringung der Räder oder Werkzeug für kleine Reparaturen.  Aktuelle Radangebote sind unter www.wels.at/radregion buchbar und Informationen zum Römerradweg unter www.roemerradweg.info.

 

Römerradweg – auf einen Blick:

Start: Passau bzw. jede andere Stadt/Gemeinde am Radweg

Ziel: Enns bzw. jede andere Stadt/Gemeinde am Radweg

Länge: 242km

Höhenunterschied: 440m

Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten: Donau-, Inn-, Tauern- und Salzkammergutradweg, regionale Radwege, Rundkurs über Donauradweg möglich (www.donauradweg.at), Rottalradweg als überregionaler Radweg in Bayern

Strecke: asphaltiert und gut befestigt auf Radwegen, Nebenstraßen und Güterwegen; kaum Steigungen, für alle Räder geeignet

Beschilderung in beiden Richtungen: Grün-weiße Schilder R6 in Österreich – ab Wels folgen Sie dem R4 bis Traun und anschließend dem R14 bis Enns bzw. den Hinweisschildern „Auf den Spuren der Römer“; Beschilderung in Bayern: Einhänger Römerradweg

www.roemerradweg.info

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Pressekontakt

Mag.(FH) Gerda Niederhofer
Tourismusverband Region Wels
Stadtplatz 44
4600 Wels

+43 7242 67722-25
gerda.niederhofer@wels.at
wels.at