© Foto: Wels Marketing und Touristik: Burggarten Wels
Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

„Die Jungen“ stürmen die Welser Weihnachtswelt!

Die Hälfte des Advents ist vorbei und die Wels Marketing & Touristik GmbH zieht eine positive Zwischenbilanz. Seit 18. November und mit dem Start der Welser Weihnachtswelt laufen die Frequenzmessanlagen in der Welser Fußgängerzone auf Hochtouren. Über 550.000 Messungen wurden in Summe registriert – davon ist der größte Anteil – ein Viertel der Besucher - zwischen 18 bis 29 Jahren. Einen absoluten Rekord erzielte man am 8. Dezember beim großen Welser Perchtenlauf am Kaiser-Josef-Platz. An diesem Tag wurde der je höchst gemessene Wert während der Weihnachtszeit in Summe von 47.164 Messungen erzielt, wobei innerhalb einer Stunde mit einem Höchstwert von 11.000 Messungen die Anlage anschlug. Durchschnittlich sind 5.400 Besucher in Welser Weihnachtswelt vom Stadtplatz bis zum Kaiser-Josef-Platz unterwegs und verweilen 2,5 Stunden, wobei die Höchstwerte zwischen 17:00 und 18:00 Uhr erreicht werden. In Summe liegt man 5% über den Bestwerten vom Jahr 2019. Die Welser Weihnachtswelt hat noch täglich bis 24. Dezember von 11:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.

Messung über A1 Mobility Insight

Neben den Lasermessungen in der Fußgängerzone werden auch über die anonymen Mobilfunkauswertungen (A1-Mobility Insights) die Besucher analysiert und aus den Infos über Herkunft, Aufenthaltsdauer, Alter und Zeiten wichtige Daten über die Planungen und den Zielgruppen verarbeitet. Durch die Kennzahlen wurde beispielsweise heuer der Perchtenlauf auf das wesentlich größere Gelände des Kaiser-Josef-Platzes transferiert und somit konnten die Besucherströme während des Events besser aufgeteilt und in Summe verdoppelt werden.

 

Spannend zu erkennen ist, dass sich die Zielgruppe im Alter von 18-29 Jahren mit 25 % auf den ersten Platz gesetzt hat. Die Aufenthaltsdauer und der durchschnittliche Füllstand haben 2022 zugenommen. 80 % der Besucher kommen aus der Region und aus dem Umland (22 km). Die ausländischen Besucher kommen zur Hälfte aus Deutschland und die weitere Hälfte aus Ungarn, Rumänien, Italien, Portugal und den west- und südslawischen Ländern.

 

Positive Umsatz in den Welser Weihnachtswelt

Die positiven Frequenzen schlagen sich wie gewünscht in den Umsätzen der Händler in der Welser Innenstadt nieder. Zusätzlich sorgt der Kälteeinbruch vor allem auch für positive Stimmung in der Modebranche. Der Welser stationäre Handel mit einem guten Branchenmix und vielen familiengeführten Betrieben bietet derzeit die beste Antwort auf den anonymen und nur preisorientieren Onlinehandel. Die Welser Innenstadt setzt ein starkes Zeichen, wie man auch in der aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Lage bestehen kann.

 

Briefe im Ledererturm!

Ein weiterer Indikator für die Welser Weihnachtswelt ist auch der Besuch des Ledererturms. Heuer ist auch hier der Ansturm in den tausendfach beleuchteten Ledererturm groß, der sich zu Weihnachten in das himmlische Wolkenreich des Christkinds verwandelt. Denn auch wenn das Christkind nicht persönlich anzutreffen ist, da es fleißig für das Weihnachtsfest vorbereitet, beantwortet es jeden Brief. Aktuell wurden schon 1.500 Briefe dank der Premedia GmbH, Partner Treuhand Wirtschaftstreuhand, eww AG und dem Tourismusverband Region Wels beantwortet. Bis Donnerstag, 22.12. werden noch alle Briefe per Post beantwortet – am Wochenende können direkt vor Ort vorgeschriebene Briefe mitgenommen werden.

 

Besuch beim Christkind am Donnerstag und Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 11:00 bis 19:00 Uhr.

 

Fotonachweis: Wels Marketing & Touristik GmbH

Pressekontakt

Mag. Rainer Hülsmann
Wels Marketing & Touristik GmbH
Stadtplatz 44
4600 Wels

Telefon+43 7242 67722-13
E-Mailrainer.huelsmann@wels.at
Webwww.wels.at