© Foto: Wels Marketing und Touristik: Burggarten Wels
Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Stadt Wels bei den Nächtigungen über den Rekordzahlen von 2019

Rekordnächtigungszahlen in der Tourismusregion Wels

Die Nächtigungszahlen in der Stadt Wels sind nach den Reisebeschränkungen zu Beginn des Jahres enorm rasch wieder zum Normalniveau zurückgekehrt. Wels zählt zu den ersten Städten in Österreich, in denen bereits die Rekordzahlen von 2019 übertroffen werden. Bis August verzeichnen die Betriebe in der Stadt Wels 129.803 Nächtigungen, das sind 1 % mehr als im Vergleichszeitraum Jänner bis August 2019. Von Mai bis August 2022 wurden von den Betrieben 20 % mehr Nächtigungen als im Rekordjahr 2019 gemeldet.  Die gesamte Region mit der Stadt Wels, Sattledt, Kremsmünster und freiwilligen Mitgliedsbetrieben liegt mit bisher rund 210.000 Nächtigungen bis August rund 2,5 % über dem Ergebnis von 2019. Aktuell rechnet man mit einem Jahresergebnis leicht über dem Jahr 2019.

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Reisebeschränkungen haben den Tourismus schwer getroffen. Besonders gelitten hat der Städtetourismus mit seiner Ausrichtung auf internationale Städtetouristen. Über 800 Betten stehen in den 34 Beherbergungsbetrieben in der Stadt Wels zur Verfügung. In der 4- und 3-Stern-Hotellerie schlägt der Nächtigungsanstieg mit 2,7 % zu Buche. Rund 50 % der Gäste der Stadt Wels kamen heuer aus Österreich, bei den internationalen Gästen war Deutschland mit 43 % das Hauptherkunftsland.

„Rund 50 % der Nächtigungsgäste in Wels waren schon immer aus Österreich und der Großteil der ausländischen Gäste aus Deutschland. Diese Marktausrichtung hat uns geholfen sehr schnell aus der Krise zu kommen. Der Individualtourismus mit zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen des 800-Jahre-Jubiläums der Stadt, den internationalen Durchreisenden und den Rennrad- und Radgästen wird immer wichtiger für die Destination. Der Fokus unserer Aktivitäten wird weiterhin im deutschsprachigen Raum bleiben“, stellt Peter Jungreithmair, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Region Wels fest.

„Die Nächtigungszahlen in der Stadt Wels und der Region haben sich aufgrund des soliden Wirtschaftstourismus mit Firmennächtigungen, Sportveranstaltungen und hauptsächlich wegen dem regen Reiseverkehr mit dem Auto im Sommer sehr gut entwickelt.  Aufgrund der idealen Lage der Stadt an der Verkehrsroute Richtung Süden als auch Richtung Osten wählen viele Gäste die Stadt für einen Zwischenstopp auf ihrem Weg in den Urlaub oder den Heimatbesuch. Besonders stark stiegen die Nächtigungen bei Ländern wie Schweden, Niederlande oder Belgien sowie Kroatien, Rumänien sowie Slowenien“, freut sich Aufsichtsratsvorsitzender KR Helmut Platzer über diese Entwicklung.

Fotonachweis: Wels Marketing & Touristik

Pressekontakt

Mag.(FH) Gerda Niederhofer
Tourismusverband Region Wels
Stadtplatz 44
4600 Wels

Telefon+43 7242 67722-25
E-Mailgerda.niederhofer@wels.at
Webwww.wels.at