© Foto: Wels Marketing und Touristik: Burggarten Wels
Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Besuch in Ovilava

Als wichtiger Stützpunkt und Außenposten des Römischen Reiches erfreute sich Ovilava - das heutige Wels - schon in der Antike großer Bedeutung. Doch wie lebte man in jener Zeit? Am 16. Juli um 16:30 Uhr lädt eine „Römerin“ in diese spannende Epoche ein und präsentiert Wels auf eine spannende und bisher wenig bekannte Art und Weise.

Für geschichtlich Interessierte bietet sich im Zuge dieses Rundganges die Möglichkeit, tief in die Welser Geschichte zur Zeit der Antike einzutauchen. Die Römerin thematisiert neue Entdeckungen und interessante Erlebnisse der Vergangenheit. So manch Verborgenes wird dabei ans Licht gebracht.

Ebenfalls am 16. Juli führt auch der Nachtwächter ein weiteres Mal durch die Welser Innenstadt. Ab 20:00 Uhr erzählt er, stilecht gewandet und mit Hellebarde, Horn und Laterne, im Schein der Laterne gespenstische und abenteuerliche Geschichten von früher und heute und zieht die Zuhörer mit Sagen und Legenden in seinen Bann.

 

Vorschau:

  • 23. Juli um 17:00 Uhr: Mittelalterliches Wels und Kaiser Maximilian
  • 30. Juli um 20:00 Uhr: Nachtwächterrundgang durch Wels
  • 06. August um 17:00 Uhr: Mühlbach und Traun
  • 06. August um 19:00 Uhr: Meet the maker – Betriebsbesichtigung bei TRAUNSECCO

 

Tickets und Informationen zu den Rundgängen sind in der Wels Info am Stadtplatz 44 sowie telefonisch unter 07242-67722-22 um € 8,- pro Erwachsenem oder € 4 pro Kind erhältlich. Mehr Infos unter www.wels.at/fuehrungen.

 

Der Durchführung des Rundganges liegen die aktuellen Covid19 Schutzmaßnahmen zugrunde. Für Fragen dazu steht die Wels Info zur Verfügung!

 

Foto:

© Tourismusverband Region Wels

Pressekontakt

Stephanie Armbruckner, BA, MBA
Tourismusverband Region Wels
Stadtplatz 44
4600 Wels

+43 7242 67722-21
stephanie.armbruckner@wels.at
www.wels.at