© Foto: Wels Marketing und Touristik: Burggarten Wels
Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Neu eröffnetes Hotel Amedia Plaza Kremsmünstererhof lädt zum Tag der offenen Tür am 03. Juli

Die AHC International Consulting AG von Unternehmer Udo Chistée mit Sitz in Wels übernahm im November 2019 den Welser Kremsmünstererhof. Als Amedia Plaza Kremsmünstererhof wurde er mit 19. Mai 2021 nun wieder eröffnet. Mit viel Liebe zum Detail und hoher Sorgfalt, unter Berücksichtigung der Denkmalschutzauflagen, wurde das Traditionshaus in ein Hotel mit 63 klimatisierten Zimmern im Luxussegment verwandelt. Die historische Rokokofassade und der stimmungsvolle Innenhof mit Arkadengängen am Stadtplatz 62 erstrahlen im neuen Glanz. All das wird am 03. Juli ab 09:00 Uhr im Zuge des Tages der offenen Tür der Öffentlichkeit präsentiert – bis 15:00 Uhr stehen die Hoteltüren für Interessierte offen.

Der umtriebige Investor, Hotelentwickler und Unternehmer Udo M. Chistée hat den Kremsmünstererhof mit seiner AHC International Consulting AG mit Sitz in Wels wieder Leben eingehaucht. Die zur Unternehmensgruppe gehörende AMEDIA Hotel GmbH betreibt den neuen Luxus-Beherbergungsbetrieb in der Welser Innenstadt neben Standorten in Deutschland, Tschechien, den Niederlanden und Italien. Die Amedia Hotelgruppe steht seit 2008 für außergewöhnliche Gästeerlebnisse und Qualitätsversprechen mit Herzlichkeit und österreichischer Servicekultur. „Free Media“ ist das Stichwort. In Amedia Hotels kann man kostenlos in zahlreiche Länder telefonieren, „State of the Art“ Technologie, Highspeed-Internetzugang und kostenfreies WLAN gibt es immer im gesamten Hotel.

Der Amedia Plaza Kremsmünstererhof verfügt über 63 Hotelzimmer, unter anderem ein Studio und ein Appartement mit Kitchenette, Suiten und Junior Suiten. Die hoteleigene Bar und Lounge wird nicht nur Gäste, sondern auch die Welser in den Kremsmünstererhof locken. Im Herbst soll die Eröffnung des Gastronomiebereiches mit Innenhofgastgarten und eines Weinkontors in den historischen Kellergemäuern folgen.

Kunst und Design spielen eine große Rolle in den Amedia Hotels, in Wels wird dies gekonnt in Verbindung mit der Geschichte und Tradition des Hauses umgesetzt. Die Geschichte des mittelalterlichen Stadthauses am Stadtplatz 63 reicht bis in die Mitte des 15. Jahrhunderts zurück. 1586 erwarb es der Großkaufmann und spätere Bürgermeister Rupert Trinker, der auch den Ausbau der prächtigen dreigeschossigen Säulenarkaden auf der Hofseite veranlasste. 1626 brachte Graf Adam von Herberstorff das Haus in seinen Besitz, nach seinem Tod verkaufte es dessen Witwe an das Stift Kremsmünster. Über 340 Jahre, bis zum Jahr 1972 war es im Besitz des Stiftes, 1950 wurde um das Nachbarhaus Nummer 62 erweitert. Im Gebäude befand sich unter anderem der Zehentstadel des Klosters. Im Kremsmünstererhof hatte seit 1644 eine Malerwerkstatt ihren Sitz, deren bedeutendstes Mitglied der Barockmaler Wolfgang Andreas Heindl (1693 – 1757) war. Die eindrucksvolle Rokokofassade entstand anlässlich der Millenniumsfeier des Stiftes im Jahr 1777.

Mit dem Amedia Plaza Kremsmünstererhof Wels und allen freiwilligen Mitgliedsbetrieben verfügt die Region Wels aktuell über 60 Beherbergungsbetriebe mit rund 1.500 Zimmern und 2.800 Betten. Davon befinden sich 31 Beherbergungsbetriebe mit rund 850 Zimmern im Stadtgebiet von Wels.

 

Foto:

© Rene Hauser

Pressekontakt

Mag.(FH) Gerda Niederhofer
Tourismusverband Region Wels
Stadtplatz 44
4600 Wels

+43 7242 67722-25
gerda.niederhofer@wels.at
www.wels.at