© Foto: Wels Marketing und Touristik: Burggarten Wels
Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Spatenstich für neue Pipelife Niederlassung in Wels

Die Welser Betriebsansiedelungs-GmbH (WBA) freut sich auf den nächsten Ansiedelungserfolg. Am 27. April fand in Wels der Spatenstich für die neue Niederlassung von Pipelife Austria, Österreichs führendem Produzenten von Kunststoffrohrsystemen, statt. Der verkehrsgünstig an der A8 gelegene neue Standort in der Nähe des künftigen Wirtschaftsparkes wird Kunden dank eines deutlich größeren Lagers eine breiteres Sortiment, größere Lagermengen und darüber hinaus ein Top-Logistik-Service bieten. Auch in den Bereichen Energieeffizienz und Ökologie punktet das von Ingeba geplante und Gerstl Bau errichtete Objekt.

In nur neun Monaten Bauzeit soll das 1.420 m² große Gebäude fertiggestellt werden. Bereits Anfang 2022 soll der neue Standort in der Prillingerstraße seinen Betrieb aufnehmen. Zum Spatenstich am 27. April war mit Bürgermeister Dr. Andreas Rabl auch der höchste Vertreter der Stadt Wels dabei. „Wir freuen uns, dass Pipelife in einen modernen Standort in der Stadt Wels investiert. Neben den direkt geschaffenen Arbeitsplätzen ist das ein wichtiger Impuls für das Bau- und Installationsgewerbe, das hier einen regionalen Lieferanten von hochwertigen Rohrsystemen und Zubehör findet.“, betont der Welser Bürgermeister.

 

Der neue Standort liegt auf einem 7.300 m2 großen Grundstück und bietet damit gegenüber dem alten Standort eine erheblich größere Lagerfläche. Peter Hatheyer, der regional zuständige Verkaufsleiter, betont die Bedeutung des neuen Standortes: „Mit der neuen Niederlassung stellen wir für unsere Kunden eine exzellente Logistik sicher. Der größere Lagerbestand und die zentrale Lage in Wels ermöglichen es uns, die benötigten Produkte noch schneller zu den Händlern oder auf die Baustellen zu bringen.“ Die Lagerhalle mit fast 1.200 m² wird Rohrsysteme und Zubehörteile für Infrastruktur, Gebäudetechnik und Bewässerung beinhalten. A propos Bewässerung: Für diese Sparte ist am Standort ein Schaugarten geplant, in dem das Pipelife Bewässerungssystem in der praktischen Funktion erklärt wird.

 

Abholen rund um die Uhr und Kundenschulungen

In punkto Logistik wird es noch eine Neuerung geben. „Mit einer rund um die Uhr zugänglichen Abholbox machen wir es unseren Kunden noch leichter, dringend benötigte Materialien auch außerhalb unserer Öffnungszeiten mitzunehmen. Vorbestellte Ware spätabends, frühmorgens und am Wochenende abholen wird mittels Code möglich sein.“, erläutert Peter Hatheyer.

Im zweistöckigen Bürogebäude wird ein großer Schulungsraum Platz finden, er soll nicht nur für interne Besprechungen, sondern auch für Fortbildungsveranstaltungen von Kunden dienen.

 

Photovoltaik, Gründach und Regenwassermanagement

Energieeffizienz und ökologische Aspekte spielen bei dem Bauvorhaben eine wichtige Rolle.
Bmst. Robert Stürzlinger, Prokurist von Ingeba: „Die Photovoltaik-Elemente auf dem Dach liefern Strom für Wärmepumpe und Kühlung sowie zum Aufladen der Batterien für alle Stapler. Dank der E-Stapler und der Nutzung von Solarenergie wird die Logistik am Standort emissionsärmer. Ein weiteres Highlight aus unserer Sicht als Planer ist die Dachbegrünung. Sie hält das Bürogebäude im Sommer von oben kühl und nutzt das Regenwasser gleich vor Ort.“

 

Stichwort Regenwasser: Jenes Wasser, das auf Parkplätzen und Lagerflächen anfällt, wird in Schächten gereinigt und dann in Versickerungsboxen aus dem Pipelife Sortiment gesammelt. Aus den sogenannten „Stormboxen“ versickert das Wasser dann langsam und gleichmäßig ins Erdreich. Damit wird das Grundwasser angereichert und zugleich ist bei Starkregen ein Schutz vor Überflutungen gewährleistet. „Wir haben schon zahlreiche Projekte mit den Stormboxen realisiert und für uns war von Anfang an klar, dass dieses innovative Produkt nun auch beim Neubau unserer Niederlassung zum Einsatz kommt.“, ergänzt Peter Hatheyer.

 

Eigentümer DI Markus Fehringer und Geschäftsführer Gerold Wimmer von Gerstl Bau: „Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren mit Produkten von Pipelife und freuen uns, dass wir dieses große Projekt realisieren dürfen. Die kurze Bauzeit ist natürlich eine Herausforderung, aber wir sind zuversichtlich, dass wir es im vorgegebenen Zeitrahmen schaffen. Als treuer Verarbeiter von Pipelife-Produkten werden wir im tagtäglichen Betrieb von der neuen Niederlassung profitieren.“

 

MBA Peter Jungreithmair, Geschäftsführer der Wels Betriebsansiedlungs-GmbH, hebt die gute Lage des Standortes hervor. „Mit dem Wirtschaftspark, der in den nächsten Jahren in der unmittelbaren Nähe entstehen wird, gewinnt Pipelife neue Kunden. Die Betriebe wiederum haben mit der Pipelife Niederlassung einen nahen Systemlieferanten für Infrastruktur, Gebäudetechnik und Bewässerung. Das ist eine Win-Win-Situation“, freut sich Peter Jungreithmair.

Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner ergänzt: „Die Absicherung von bestehenden Betrieben und Arbeitsplätzen ist mindestens genauso wichtig wie die Neuansiedelung von neuen Betrieben. Bei Pipelife ist uns hier ein Paradebeispiel gelungen!"

 

Fotonachweis: Pipelife Austria GmbH & Co KG, die abgebildeten Personen am Bild Spatenstich sind (v.l.n.r.):

1. Bmst. Ing. Robert Stürzlinger, Prokurist Ingeba

2. Peter Hatheyer, Regionalverkaufsleiter Pipelife

3. Peter Jungreithmair, MBA, Geschäftsführer der Wels Betriebsansiedlungs-GmbH

4. Mag. Franz Grabner, Geschäftsführer Pipelife

5. Dr. Andreas Rabl, Bürgermeister der Stadt Wels

6. Michael Kliemstein, Niederlassungsleiter Pipelife in Wels

7. Ing. Mag.(FH) Martin Pammer, Bereichsleiter & Prokurist Pipelife

8. DI Markus Fehringer, Eigentümer von Gerstl Bau

9. Gerold Wimmer, Geschäftsführer von Gerstl Bau

 

Rückfragehinweis:

Pipelife Austria GmbH & Co KG

susanne.heissenberger@pipelife.com

Pressekontakt

Peter Jungreithmair, MBA
GF Wels Betriebsansiedelungs-GmbH
Stadtplatz 44
4600 Wels

+43 7242 67722-0
+43 7242 67722-4,
office@wels.at
www.wels.at

Rückfragehinweis:

Pipelife Austria GmbH & Co KG

susanne.heissenberger@pipelife.com