©
© Foto: Wels Marketing und Touristik: Burggarten Wels
Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre übermittelten Daten, wie E-Mail-Adresse bzw. Name (optional) werden von der Wels Marketing & Touristik GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann an Dritte (z.B.: Leistungsträger wie Hotel oder Museum) weitergegeben, wenn die Anfrage von diesen zu beantworten ist.

Hotellerie weiterhin für Geschäftsreisen geöffnet:Nächtigungen aus beruflichen Gründen auch während des Lockdowns erlaubt

Im Kampf gegen die Verbreitung der Corona-Pandemie in Österreich hat die Bundesregierung verschärfte Schutzmaßnahmen bekanntgegeben. Den Tourismus trifft die Schließung der Gastronomie und Hotellerie im Zeitraum zwischen 03. und 30. November hart, wobei die Schließung der Hotellerie ausschließlich für touristische Zwecke gilt. Beherbergungsbetriebe sind für private Gäste gesperrt, Nächtigungen aus beruflichen Gründen, zu Ausbildungszwecken an gesetzlich anerkannter Einrichtungen und bei dringenden Wohnbedürfnissen gelten als Ausnahmen. In der Tourismusregion Wels ist fast die gesamte Hotellerie auch während des Lockdowns im November geöffnet. Geschlossen sind im November in Wels das Hotel Gösserbräu und der Gasthof zur Waldschänke und wegen Umbaus noch bis Anfang März das Hotel Amedia Plaza Wels Kremsmünstererhof.

Die Hotellerie und Gastronomie hatte sich noch nicht von der ersten Welle der Corona-Krise und den damit einhergehenden Betriebsbeschränkungen erholt, da bringt das erneute Herunterfahren die Betriebe wieder in eine äußerst schwierige Lage. Der seitens der Bundesregierung kommunizierte Umsatzersatz in der Höhe von bis zu 80 % kann Erleichterung schaffen, die genauen Richtlinien stehen jedoch noch aus, was zur weiteren Verunsicherung der Betriebe beiträgt. Bis auf einen Betrieb bleiben alle 3* und 4* Hotels in Wels, Sattledt, Kremsmünster und der Region im November für Geschäftsreisende geöffnet. Beherbergt dürfen nur Businessgäste und ausgewählte Sonderfälle werden, gesetzlich geregelt ist auch, dass die Verabreichung von Speisen und Getränken sowie Konsumation tunlichst in der Wohneinheit, sprich am Zimmer, stattfinden soll. Die Durchführung von klassischen Seminaren und Tagungen ist im Zeitraum des Lockdowns nicht erlaubt, Ausnahmen gibt es für Seminare die zur Aufrechterhaltung der beruflichen Tätigkeit unbedingt erforderlich sind.

 

„Die Schließung der Beherbergungsbetriebe gilt für touristische Nächtigungen, unsere Betriebe sind weiterhin für Geschäftsreisende, Monteure, Arbeiter usw. geöffnet. Wir hoffen, dass die österreichische Wirtschaft relativ schnell wieder zum Tagesgeschäft zurückkehren kann und Geschäftsreisen, Seminare und Tagungen in der Hotellerie durchführt“, blicken der Aufsichtsratsvorsitzende des Tourismusverbandes Region Wels KR Helmut Platzer und Geschäftsführer Peter Jungreithmair trotz allem optimistisch in die Zukunft.

 

 

 

 

 

Liste der geöffneten Betriebe unter www.wels.at/beherbergungsbetriebe

 

Geschlossene Betriebe:

Hotel Gösserbräu***, Wels

Hotel Amedia Plaza Wels Kremsmünstererhof****, Wels (wegen Umbau bis Anfang März geschlossen)

Gasthof zur Waldschänke, Wels (Abholservice an Wochenenden)

Golf Resort Kremstal, Kematen an der Krems (im Winter immer geschlossen)

 

 

Foto ©Wels Marketing & Touristik GmbH

Pressekontakt

Mag.(FH) Gerda Niederhofer
Tourismusverband Region Wels
Stadtplatz 44
4600 Wels

+43 7242 67722-25
gerda.niederhofer@wels.at
wels.at