Geschenkspackerl

Weihnachten und Geschenke, das gehört einfach zusammen und deshalb darf am Lichterpfad auch ein Packerl nicht fehlen. Eingewickelt ist das vier Meter hohe Präsent natürlich in tausende, glitzernde Lichtpunkte und verpackt darin bist DU!/sind alle Besucher die den Weg über den Kaiser-Josef-Platz gehen. Das Besondere am Geschenk ist, dass jeder durchspazieren und mit dieser funkelnden Kulisse ein stimmungsvolles Weihnachtsfoto machen kann. Unter dem Motto „Du bist das größte Geschenk“ gibt es an diesem Fotopoint die Möglichkeit eine ganz persönliche Weihnachtskarte zu knipsen, eine liebe Erinnerung an den gemeinsamen Winterspaziergang zu schaffen oder einfach noch schnell ein Last-Minute-Geschenk zu organisieren.

 

Apropos Geschenke: Die Zeit um Weihnachten  war schon vor Entstehung des Christentums vom Brauch kleiner oder größerer Gaben geprägt. Noch bevor das Christkind und andere Symbolfiguren entstanden, beschenkten Menschen einander schon im Winter. So erhielten im alten Rom die Staatsbeamten Geschenke vom Volk, die Sklaven vom Besitzer. Heidnische Völker besänftigten mit Geschenken zur Wintersonnenwende Dämonen und Wettergötter. Überhaupt hat Schenken mit seiner Symbolik der Großzügigkeit und Wertschätzung in der Menschheitsgeschichte schon immer einen festen Platz. Vor allem in der dunklen Jahreszeit werden Geschenke gern gegeben und mit besonderer Freude angenommen.

Der Glaube an Christkind und Co hat in verschiedenen Ländern ein weiteres Brauchtum entwickelt: Gegenstände zum Empfang dieser Geschenke. Am weitesten verbreitet ist der Brauch, die Bescherung unter dem Christbaum vorzunehmen. Die Symbolik der Bescherung erinnert an den Ursprung der Weihnachtsgeschichte. Als Jesus Christus geboren war, ehrten ihn die Heiligen Drei Könige mit Weihrauch, Gold und Myrrhe. -2021 gibt es für alle die brav gewesen sind strahlende Foto-Geschenke aus Wels!

Zurück zur Übersicht