Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ 7 % Nächtigungsplus in der Tourismusregion Wels

7 % Nächtigungsplus in der Tourismusregion Wels

Wels, Sattledt und Kremsmünster touristisch weiterhin auf Erfolgskurs: Die Tourismusregion Wels zieht mit einem Nächtigungsplus von knapp 7 % von Jänner bis Juni eine äußerst erfolgreiche Zwischenbilanz. Mit 114.821 Nächtigungen zur Mitte des Jahres könnte 2019 das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Verbandes werden. In der Stadt Wels wurde mit 91.272 Nächtigungen ein Plus von 8,1 % verzeichnet, in Sattledt ein Plus von 2 % und in Kremsmünster ein Plus von 5 %.

Die positive Wirtschaftsentwicklung, zahlreiche Veranstaltungen und Messen lassen die seit Anfang des Jahres aus Wels, Sattledt und Kremsmünster bestehende Tourismusregion Wels eine erste erfreuliche gemeinsame Halbjahresbilanz ziehen. 62.482 Gäste waren in den 45 Beherbergungsbetrieben mit rund 2.200 Betten der Region zu Gast. Mit den freiwilligen Mitgliedsbetrieben in den Umlandgemeinden verfügt die Tourismusregion Wels über 54 Beherbergungsbetriebe mit rund 2.500 Betten. Mit der Eröffnung des Ibis Wels nahe der Messe Ende des Jahres erhöht sich die Bettenanzahl um weitere 230 Betten.

 

In der Stadt Wels wurden von Jänner bis Juni 91.272 Nächtigungen verzeichnet, ein Zuwachs von 8,1 % im Vergleich zum Vorjahr. 50.310 Gäste waren in der Welser Hotellerie zu Gast, dies bedeutet ein Plus von 6,7% bei den Gästeankünften. „Die Wirtschaft in der Region floriert und der Tourismus profitiert unmittelbar von dieser guten Wirtschafts- und Auftragslage. Firmennächtigungen, Seminare und Tagungen sowie Großveranstaltungen und Messen wie die Eurodog, der größten europäischen Rassehundeschau, tragen zu diesem Erfolg bei“, freut sich Bürgermeister Dr. Andreas Rabl über die Zuwächse.

 

Mit 17.252 Übernachtungen erzielen die Betriebe in der Gemeinde Sattledt ein Plus von 2 %, die Gästeankünfte konnten um 4,7 % auf 10.127 gesteigert werden. In der Tourismusgemeinde Kremsmünster wurden 2.045 Gästeankünfte und 6.297 Nächtigungen verzeichnet. Bereits mit Mai hat die Tourismusregion Wels die monatliche Meldung der Nächtigungen und Ankünfte an die Statistik Austria für die Gemeinde Kremsmünster übernommen. Auch die von den Betrieben bei den Gästen eingehobenen € 2,- Ortstaxe pro Nacht werden nun durch die Tourismusregion Wels direkt abgerechnet. Die Tourismusregion Wels fungiert als Verwaltungshelfer für die Gemeinde und kann so rechtlich gedeckt die Abrechnung der Ortstaxe und statistische Meldung übernehmen. Der nächste Schritt wird die Umstellung auf elektronisches Meldewesen nach dem Beispiel Wels sein.

 

Astrid Pöcherstorfer-Wolf als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende gewählt

Im Rahmen der ersten gemeinsamen Vollversammlung der Tourismusregion Wels am 18. Juni 2019 wurde Astrid Pöcherstorfer-Wolf als stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates präsentiert. Sie führt das italienische Restaurant Olivi und ist die Stimme der Gastronomie innerhalb des Aufsichtsrates, als passionierte Rennradfahrerin war sie von Beginn an Treiber des Projektes Rennradregion Wels. „Ein besonderes Zusatzangebot für Geschäftsreisende ist das Angebot der Rennradregion Wels. Von Profis ausgearbeitete Tourenvorschläge in ganz Oberösterreich und die Möglichkeit, mit den Locals eine After-Work-Runde zu drehen, sind einzigartig“, ist Astrid Pöcherstorfer-Wolf überzeugt und freut sich über die Wahl zur Stellvertreterin von Helmut Platzer. Zur Vollversammlung sind alle 1.400 Pflichtmitglieder des Verbandes geladen, um über die Aktivitäten des Verbandes zu informieren und das Netzwerk unter den Mitgliedsbetrieben zu optimieren. 

 

Die Österreich Rundfahrt war am 06.07. mit dem spektakulären Prolog in der Welser Innenstadt und in der Rennradregion Wels zu Gast. Die Österreich Rundfahrt wird im zweiten Halbjahr zu den nächtigungsintensivsten Veranstaltungen zählen. Die Teams, Betreuer und Organisationsmannschaft waren für zwei Nächte in Betrieben in der gesamten Region untergebracht, in Summe rund 1.100 Nächtigungen.

 

 „Das erste Halbjahr 2019 stand ganz im Zeichen der Vergrößerung des Verbandes und der Etablierung bestehender Themen wie dem Wirtschaftstourismus und der Rennradregion Wels. Der Wirtschaftstourismus und Großveranstaltungen sowie zahlreiche Fach- und Publikumsmessen bilden das Fundament im Tourismus der Region. Wir freuen uns sehr über den Nächtigungszuwachs von 7 % Prozent und hoffen auf das  erfolgreichste Jahr der Verbandsgeschichte“, ziehen Aufsichtsratsvorsitzender KR Helmut Platzer und Geschäftsführer Peter Jungreithmair Bilanz.

 

 

Foto: ©Tourismusregion Wels