Der Burggarten in Wels lädt zu einen Selfie ein

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Großartige Festivalstimmung in der Welser Innenstadt!

Großartige Festivalstimmung in der Welser Innenstadt!

MusikfestiWels 2019 – Wels pulsierte – tausende Besucher am 12. und 13. Juli!

Am Freitag, 12. Juli startete das grandiose Festivalwochenende in Wels. Nach einem Gewitter am Nachmittag wurde pünktlich zum Auftakt der Vorband „Fauxpas“ die Regenschleusen geschlossen und tausende begeisterte Festivalbesucher konnten bis Mitternacht im Trockenen mit „James Cottriall“, „Zweikanalton“ und den „Krautschädln“ rocken, mitsingen, tanzen und den Abend genießen. Am Samstag sorgten neben den Vorbands „15 GB“ und „Nachtstrom“ die Austropopband „Hoamspü“ für Begeisterung. Die Besucher ließen sich auch bei Regen und wechselhaften Wetterbedingungen nicht davon abhalten im Anschluss auch mit den Stars der 70er Jahre zu feiern. Bei „Middle of the Road“ und der Tributeband „Chic le Freak feat. Sounds of Sister Sledge“ wurden gemeinsam die Hits der 70er Jahre gesungen.

 

Die Wels Marketing & Touristik GmbH veranstaltet heuer zum dritten Mal das beliebte Musikfestival in der Welser Innenstadt. Bei kostenlosen Eintritt an zwei Tagen auf drei unterschiedlichen Bühnen in der Welser Innenstadt will man die Stadt wieder zu einer Konzertstadt etablieren und somit auch Großveranstaltungen wieder nach Wels zu holen. 

 

25 Acts auf drei Bühnen

Auch auf den Bühnen am Minoritenplatz und im Welser Arkadenhof sorgten großartige Musikacts für beste Stimmung. Daniel Ecklbauer, Anke Angel & Robert Shumy, Sabine & Martin Pyrker spielten am Freitag am Minoritenplatz groß auf und „The Rubbettes feat. Bill Hurd“ brachten am Samstag neben Shorty’s Blue Kitchen und Christoph Steinbach das Publikum zum Tanzen. Getanzt wurde auch am Summer Vibe Jam im Arkadenhof. Zahlreiche internationale Stars der Urban Music & Dance Szene boten Showacts, Battles und eine gemeinsame Party. Am Samstag rockte der „singende Zahnarzt“ – „Johnny M & Toothbreakers den Arkadenhof.

 

Abschied & die große Liebe am Freitag

Am Freitag hieß es Pfiat eich „Schädln“. Die Welser Band genoss ihr Heimspiel und ihren letzten Auftritt vor so einem großen Publikum. Diesen letzten emotionalen Auftritt nutzte auch ein mutiger Fan, der vor dem großen Publikum seiner Liebsten einen Antrag machte.

Mit seiner lockeren und sympathischen Art hatte das Welser Publikum auch Hitsänger „James Cottriall“ sofort in die Herzen geschlossen. Großen Beifall erhielten auch die beiden jungen Chartstürmer von „Zweikanalton“, die sich ebenfalls in die Herzen der spiel der Welser spielten.

 

Punk, Rock, Regen, Austropop & viele Discohits

Am Samstag gab eine musikalische Vielfalt am Kaiser-Josef-Platz. Genauso vielfältig war auch das Wetter. Doch auch am Samstag hatte der Wettergott das MusikfestiWels großteils vor Regen verschont. Nachdem die Gewinner des Vorbandvotings „15 GB“ mit Punkrock startete, ertönten von Nachtstrom die Rockoldies bis dann „Hoamspü“ den Austropop der 70iger, 80iger und 90iger auf die Bühne brachte. Auch der Regen konnte die vielen Fans von Hoamspü, den mittlerweile Dauergast des Musikfestivals, nicht davon abhalten vor die Bühne zu kommen. Bei „Middle of the Road“ sang das Publikum lautstark die Welthits wie „Chirpy Chirpy Cheep Cheep“ und viele weitere Schlager. Eine gewaltige Show mit vielen Hits spielte die Tributeband „Chic le Freak feat. Sounds of Sister Sledge“. Die Souldiven brachten mit den Songs wie „We are family“, „Lost in Music“, „He’s the greatest Dancer“, „Thinking of You“ und vielen weiteren Discohits den Spirit der 60er Jahre auf den Kaiser-Josef-Platz.

 

Foto: v.l.n.r. Peter Jungreithmair (GF Wels Marketing & Touristik GmbH), Stadtrat Johnny Reindl-Schweighofer, Bgm. Dr. Andreas Rabl, Stadtrat Peter Lehner.

 

 

Pressekontakt:
Mag. Rainer Hülsmann

Wels Marketing & Touristik GmbH
Tel.: 07242/67722-13 Email: rainer.huelsmann@wels.at