Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

19. Welser Innenstadtradkriterium

Das schlechte Wetter konnte den Welser Radsportfreunden nichts anhaben, zahlreiche Zuschauer haben die Sportler entlang des Innenstadtkurses angefeuert. 

Österreichs größtes Radsport – Event des Jahres fand heuer am 26. Juli in Wels statt. Bereits zum 19. Mal trafen beim „Welser Innenstadt Kriterium“  internationale  Radstars auf  die österreichische  Spitzenklasse im Radsport. Der Mittwoch in Wels, drei Tage nach der Tour de France, ist ein Fixtermin im internationalen Radkalender. Die absoluten Top – Stars des Radsports waren in den vergangenen 18 Jahren von der tollen Atmosphäre in der Messestadt begeistert. 

Die Sieger der diesjährigen Österreich Rundfahrt der Radprofis wurden etwa in Wels Anfang Juli gekürt und auch beim traditionellen Innenstadt-Kriterium waren die Protagonisten die Besten ihrer Zunft: Lukas Pöstlberger, der erste österreichische Gewinner einer Etappe des Giro d’Italia  entschied das 19. Kriterium für sich. Auf dem nassen Kopfsteinpflaster hatte der Oberösterreicher aus dem Bora-Hansgrohe-Team nach 50 Runden vor Markus Eibegger (Felbermayr Simplon Wels) und Felix Großschartner (CCC) das bessere Ende für sich. Und ganz neu: Die Rennradregion Wels war mit vier Fahrern des Team Felbermayr Simplon Wels mit dem eigenen neuen Teamtrikots am Start. Daniel Lehner aus Thalheim, Florian Kierner aus Buchkirchen, Tobias Bayer aus Straß im Attergau sowie der Bayer Matthias Mangertseder waren mit dem neuen Trikot am Start. Bei den Damen, die 30 Runden absolvierten, siegte letztendlich Martina Ritter – ebenfalls die Beste in Österreich!

Das Teamtrikot ist nach dem Kriterium in der Wels Info am Stadtplatz erhältlich, neben der Rennradkarte mit Tourenblättern. 

Mehr Infos zum Radkriterium >>>hier.